Udo Kier
© Wireimage.com Udo Kier

Udo Kier "Ich sah schon immer gut aus"

An Selbstbewusstsein hat es Hollywood-Star Udo Kier noch nie gemangelt. In GALA erzählt er von seiner Kindheit und warum er womöglich nach Thüringen zieht

Kultstar, Sexsymbol, unser Mann in Hollywood:

Auch mit 63 Jahren mangelt es Udo Kier nicht an Kinoangeboten. Gerade ist der Actionreißer "Far Cry" angelaufen. Sein aktuelles Lieblingsprojekt ist allerdings kein Film, sondern eine alte Schule in Thüringen. GALA verrät er, was er damit vorhat.

Gala: Welche Rolle liegt Ihnen mehr: die des Lehrers oder die des Schülers?

Eher die des Schülers, weil ich immer noch lerne. Und ich werde nie damit aufhören. Da ich so viel erlebt habe, würde ich aber auch sagen, dass mir die Rolle des Lehrers liegt.

Gala: Passenderweise sind Sie ja neuerdings sogar Rektor.

Weil ich in Thüringen eine Schule gekauft habe? Ja, das stimmt. Ich habe mit Oskar Roehler den Film "Lulu und Jimi" gedreht (Start: 2009), unter anderem in dieser Schule. Das Gebäude wurde 1880 erbaut. Ich war sofort begeistert. Daraufhin sagte mir der Ausstatter, das Haus sei zu verkaufen.

Udo Kier ist ab dem 2. Oktober neben Natalia Avelon und Til Schweiger in "Far Cry" zu sehen
© Wireimage.comUdo Kier ist ab dem 2. Oktober neben Natalia Avelon und Til Schweiger in "Far Cry" zu sehen

Gala: Möchten Sie dort unterrichten?

Nein. Ich möchte zum Beispiel Ausstellungen realisieren. In meiner Aula werden Wunderkinder Bach spielen, denn auf dem Grundstück steht ein Bach-Denkmal. Dazu werde ich Installationen machen.

Gala: Woran denken Sie dabei?

Ich stelle mir vor, dass ich 30 nackte Mannequins ohne Kopf aufstelle - Schaufensterpuppen natürlich -, aus deren Hälsen Federn wachsen. Und an der Decke hängt ein Hahn, aus dem Blut in eine Schüssel tropft.

Gala: Meinen Sie, das kauft jemand?

(lacht) Nein. Ich plane ja keine Galerie. Es ist eher ein Zusammenführen von Natur und Kunst.

Gala: Wie war denn Ihre eigene Schulzeit?

Ich bin gern zur Schule gegangen, denn ich war der Beste in der Klasse. Und weil ich immer sehr gut aussah, war ich schon als Kind sehr selbstbewusst. Wenn man heranwächst, und Männer wie Frauen bleiben stehen und gucken dir nach, gibt das ein gewisses Selbstvertrauen. Ich wusste zwar nicht, warum sich die Leute nach mir umdrehten, aber gut war es trotzdem.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2
  • Seite 1 "Ich sah schon immer gut aus"
  • Seite 2