Tom Kaulitz
© Reebok Tom Kaulitz

Tom Kaulitz "Mädels mögen Muckis"

Tom Kaulitz, Gitarrist von Tokio Hotel, über Fitness, Katy Perry und einen Viagra-Unfall

Nein, sagt er beim Gala-Interview in Hamburg,

Konkurrenzdenken gebe es zwischen ihm und seinem Zwillingsbruder nicht. Tom Kaulitz "hatte einfach nur Bock darauf, mal ein Projekt ganz allein zu machen, ohne Bill oder Tokio Hotel". Ergebnis: Der 21-jährige Musiker wandelt jetzt sportlich auf Solopfaden - als Testimonial für Reebok-Classic-Sneakers.

Wie viele Paar Schuhe stehen bei Ihnen zu Hause?

Für den täglichen Gebrauch sind es um die 50, denn meine Schuhe müssen farblich immer zum Outfit passen. Noch krasser ist es im Band-Fundus. Da kann ich mir aus Hunderten von Modellen die Besten aussuchen.

Tom Kaulitz zeigt beim Fotoshooting für Reebok vollen Einsatz.
© ReebokTom Kaulitz zeigt beim Fotoshooting für Reebok vollen Einsatz.

Hört sich schwer nach einem Schuhtick an ...

Den habe schon ein bisschen. Und ganz neu müssen sie sein. Ich hasse dreckige, ausgelatschte Treter. Die rangiere ich ganz schnell aus.

Sie werben jetzt für Sneakers. Wie sportlich sind Sie?

Ich gehe dreimal die Woche zum Hanteltraining. Wobei mich Sport generell eigentlich nicht so flasht. Aber es tut mir einfach gut. Und außerdem finden Mädels ein paar Muckis mehr natürlich cool. (grinst)

Apropos Mädels - Tokio Hotel löst seit sechs Jahren weltweit Hysterie bei den weiblichen Fans aus. Wird das manchmal zu viel?

Von Fans kann ich nie genug bekommen. Die geben mir extreme Energie. Unser Leben bringt aber leider auch Stalker mit sich. Es ist krass, was für kranke und gefährliche Menschen es da draußen gibt. Leute, die keine Grenzen kennen. Damit möchte ich nichts zu tun haben.

"Humanoid", das aktuelle Album von Tokio Hotel, verkauft sich in Deutschland schlechter als die Vorgänger. Enttäuscht?

Als Künstler habe ich Zahlen immer relativ wenig im Blick. Ich erlebe unseren Erfolg in seiner Gesamtheit. Wir haben mit dem letzten Album grade international richtig abgeräumt und die bisher größte Tour gespielt! "Humanoid" hat deshalb all unsere Erwartungen weit übertroffen und uns als Band noch mal auf ein anderes Level gebracht.

US-Pop-Queen Katy Perry ist kürzlich über Tokio Hotel hergezogen. Sie machte sich lustig darüber, dass "die Jungs sich schminken" und sagte: "Ihr seid schwul!" Was war da los?

Die Gute ist wohl immer noch ein wenig genervt, weil wir ihr 2008 bei den US-MTV-Awards den Preis als "bester Newcomer" weggeschnappt haben. Aber sie hat das mit dem Gay-Bashing ja auch nicht ernst gemeint. Wir haben uns schon backstage getroffen, da war immer alles okay.

Sie sind permanent mit Ihrem Zwillingsbruder Bill zusammen. Gehen Sie beide sich manchmal auf die Nerven?

Nein. Wir ticken einfach komplett gleich. Es ist strange, aber wir empfinden wirklich alles gleich und wissen in jeder Situation, was der andere denkt. Bill ist für mich viel mehr als ein Bruder und engster Freund. Wir erzählen uns gegenseitig alles. Und ich meine wirklich alles.

Ist eine feste Freundin für Sie ein Thema?

Momentan habe ich keine. Aber die Vorstellung, mal dauerhaft verliebt zu sein finde ich schon gut.

Bislang haben Sie nichts anbrennen lassen ...

Für mich war es einfach wichtig, so viel Spaß wie möglich zu haben. Aber jetzt bin ich ja auch schon 21. Man wird mit den Jahren ruhiger. Ich weiß allerdings nicht, ob ich überhaupt für eine feste Beziehung gemacht bin. Vielleicht werde ich noch mit 40 nur Affären am Laufen haben. Mal abwarten.

Im Mai ging Ihr Spaß so weit, dass es bei einem Groupie-Date zu einem Viagra-Unfall kam. Es heißt, Sie hätten eine Überdosis geschluckt.

Na ja, in unserer Tour-Crew in Taiwan gab es ein paar ältere Männer über 30, die das Zeug regelmäßig einwerfen und von dem Effekt geschwärmt haben. Da musste ich natürlich mal abchecken, was Sache ist.

Alexander Nebe

Tom Kaulitz als werbestar in der Kampagne der Sportmarke Reebok.
© ReebokTom Kaulitz als Werbestar in der Kampagne der Sportmarke Reebok.