Sara Nuru
© Getty Images Sara Nuru

Sara Nuru + Germany's Next Topmodel Besser nett als eine Bitch!

Seit fünf Wochen ist Sara Nuru "Germany's Next Topmodel". Gala erzählte sie, wie der Erfolg ihr Leben verändert hat - und ob Heidi Klum heute noch anruft

Die Haare erst lang ausgekämmt

, dann zum Knoten gebunden, im Wet-Look gestylt, zum Pferdeschwanz gestrafft: Das kann schon mal ziepen. Doch beim großen Gala-Beauty-Shooting mit den drei "Topmodel"-Finalistinnen (zu sehen in Heft 28, ab 2. Juli im Handel) verzieht Sara Nuru höchstens mal kurz das Gesicht, zeigt dann sofort wieder ihr bezauberndes Lächeln. Sie hat Spaß in ihrem neuen Job - trotz Dauerstress.

Fünf Wochen liegt das Finale von "Germany's next Topmodel" nun schon zurück
© FreitextFünf Wochen liegt das Finale von "Germany's Next Topmodel" nun schon zurück

Was sehen Sie derzeit, wenn Sie morgens in den Spiegel schauen?
Augenringe (lacht). Wie gut, dass ich inzwischen weiß, wie man Concealer verwendet. Privat mag ich mich aber am liebsten ungeschminkt. Ich nehme höchstens zum Ausgehen ein bisschen Wimperntusche.

Wahrscheinlich werden Sie mittlerweile überall erkannt ...
... und häufig angesprochen! Alle loben und beglückwünschen mich und sagen mir, ich hätte verdient gewonnen. Und das sind nicht nur kleine Mädchen, sondern auch Geschäftsmänner und Omis.

Was haben Sie seit dem Finale gemacht?
Ich habe inzwischen die ersten Bilder für die "Jade Maybelline"-Kampagne geshootet, außerdem bin ich in Mailand für den neuen Lambertz-Kalender fotografiert worden. Und ich werde bei der Berliner Fashionweek laufen. Worüber ich mich aber besonders freue: Ich fliege als Jugendbotschafterin von "Menschen für Menschen", der Organisation von Karlheinz Böhm, nach Äthiopien.

Und welche Ziele haben Sie sich für die nächste Zeit gesetzt?
Sehr viele Jobs zu kriegen, vor allem auf dem Laufsteg. Mein größter Wunsch ist, nach New York zu gehen. Jetzt stehe ich gerade im Fokus - das werde ich natürlich nutzen. Wer weiß, wie lange es anhält. Ich bin da realistisch.

Sogar Naomi Campbell ist Fan der 19-jährigen Sara Nuru
© Getty ImagesSogar Naomi Campbell ist Fan der 19-jährigen Sara Nuru

Wie fühlt sich der plötzliche Ruhm an?
Toll ist, dass ich auf einmal ganz viele Sachen geschenkt bekomme, wie kürzlich zwei Sonnenbrillen. Früher habe ich mir die auf dem Flohmarkt gekauft. Andererseits setzt es mich aber auch unter großen Erwartungsdruck. Das ist manchmal schon belastend.

Sie haben gegen Ende der Staffel deutlich abgenommen.
Laut Waage waren es nur ungefähr zwei Kilo. Das ging ganz von allein, weil ich in der Zeit bei "Germany's Next Topmodel" meine Ernährung komplett umgestellt habe. Vorher habe ich nie Obst und Gemüse gegessen, sondern nur Kohlenhydrate. Am liebsten Pasta in allen Variationen. In der "Topmodel"-Villa gab es immer ein Riesenangebot an Obst, da musste ich einfach zugreifen. Zusätzlich habe ich in den Wochen vor dem Finale im Fitnessstudio trainiert, zwei- bis dreimal die Woche für jeweils eine Stunde.

Was ist das Beste, das Sie von Heidi Klum gelernt haben?
Jederzeit Spaß am Job zu haben. Außerdem habe ich durch sie gesehen, wie hart das Business tatsächlich sein kann.

Vermissen Sie Heidi?
Letztendlich geht sie ihren Weg und ich meinen. Aber gerade vergangene Woche hat sie mich angerufen und gefragt, wie es läuft. Die Zeit bei "Germany's Next Topmodel" vermisse ich aber schon.

Was war die schlimmste Kritik, die Sie einstecken mussten?
Am meisten hat mich geärgert, dass ich immer als liebes, nettes Mädchen dargestellt wurde - und dann war das ein Kritikpunkt. Hey, ich finde es nicht schlimm, lieb und nett zu sein! Besser als eine gehässige Bitch.

Was sagen Sie Kritikern, die bezweifeln, dass so eine Casting-Show wirklich der Türöffner für eine große Karriere ist?
Ach, eine Eva Padberg oder Gisele Bundchen wurden meiner Meinung nach genauso gecastet, nur eben nicht vor Millionen Menschen. Am Ende kämpfen wir um die gleichen Jobs. Und sollte ich irgendwann weg vom Fenster sein, hat das nichts mit der Sendung zu tun. Daran bin ich dann ganz allein schuld.

Und was meint Ihr Freund Philipp zur neuen Sara?
Er freut sich unglaublich für mich und ist sehr stolz. Ich kann ihn nur nicht mehr so oft sehen. Wenn er damit allerdings ein Problem hätte, würde ich ihm sagen, dass er sich das selbst zuzuschreiben hat - er hat mich schließlich erst zu "Germany's Next Topmodel" gebracht.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2
  • Seite 1 Besser nett als eine Bitch!
  • Seite 2