Sahra Wagenknecht
© Thomas Rusch Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht "Oskar ist mein bester Freund"

Hart und unnahbar, das ist das Bild, das viele von Sahra Wagenknecht haben. Im exklusiven "Gala"-Fotoshooting zeigt sich die schöne Linke anders - spektakulär inszeniert als Malerin Frida Kahlo

Sechs Monate dauerte es, bis Sahra Wagenknecht sich zu dem Shooting mit "Gala" bereit erklärte. Immer wieder zögerte sie. Darf eine Spitzenpolitikerin sich so fotografieren lassen? Viele Mails und Telefonate folgten. Schließlich sagt sie zu - und erscheint im Berliner Foto-Atelier, wie man sie aus dem Fernsehen kennt: Das Haar zurückgebunden, der Rock endet unter dem Knie. Als sie die üppige Blumenwand, den schimpfenden Papagei und die vollgehängte Kleiderstange sieht, lacht die 44-Jährige auf. Dann setzt sie sich und lässt sich ohne weitere Einwände oder Allüren auf die Verwandlung ein.

Sie können also auch anders, als nur die Analytikerin zu geben?

In der Öffentlichkeit, etwa in Talkshows, muss man scharf argumentieren, dabei sachlich und ruhig bleiben. Klar könnte ich manchmal aus der Haut fahren angesichts der Arroganz oder Dummheit einiger Kontrahenten. Ich versuche dann, mich zusammenzureißen. Im privaten Umfeld gibt es diese Zwänge nicht. Da kann ich mich fallen lassen und werde aufgehoben. In der Politik muss man leider so tun, als trage man einen Panzer, auch wenn die eigene Haut viel dünner ist. Diejenigen, die mich privat kennen, erleben mich schon als einen anderen Menschen.

Sahra Wagenknecht: Sie will alte Zöpfe abschneiden – die Politikerin Sahra Wagenknecht mit Kurzhaarperücke in Jeans und Herrenschuhen (Vintage) und Pullover von Odeeh
© Thomas RuschSie will alte Zöpfe abschneiden – die Politikerin Sahra Wagenknecht mit Kurzhaarperücke in Jeans und Herrenschuhen (Vintage) und Pullover von Odeeh

Wie ist dieser Mensch?

Sehr emotional, jemand, der auch weinen kann, der Glück, Harmonie und Zuspruch braucht. Vieles an dem öffentlichen Bild ist verzerrt. Es scheint, dass ich alles im Griff habe. Das muss man als Politiker ja auch versuchen.

Sahra Wagenknecht: Die neue GALA ist ab Donnerstag, 21. Juli , im Handel!
Service
Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von Gala. Das Heft ist ab Donnerstag, 21. Juli 2016, am Kiosk erhältlich. Zum GALA-Abo Passendes Angebot auswählen und bestellen

Was haben Sie denn nicht im Griff?

Tausend banale Dinge des ganz normalen Lebens. Einen Zahnarzttermin etwa hole ich mir meistens erst, wenn es gar nicht mehr geht. Oder ich vergesse einzukaufen. Wenn ich dann abends nach Hause komme und nichts da ist, ärgere ich mich natürlich. Das passiert mir besonders in Berlin in meiner Abgeordnetenwohnung, wo ich ja überwiegend alleine bin. (Ihren anderen Wohnsitz hat Sahra Wagenknecht in dem saarländischen Dorf Silwingen, dort lebt sie mit ihrem Lebensgefährten Oskar Lafontaine; Anm. d. Red.) Oder wenn der Kühlschrank kaputt ist oder das Abwasserrohr verstopft, oh je, das sind für mich echte Herausforderungen.

Für "Gala" schlüpfen Sie in die Rolle der Malerin Kahlo. Mögen Sie es, sich zu verkleiden?

Ja, schon als Kind fand ich es faszinierend, Perücken aufzusetzen. Aber ich würde mich nicht in eine Person verwandeln, zu der ich keinen Bezug habe. Man möchte beim Verkleiden ja auch eine Facette von sich selbst entdecken.

Video

Mehr Shooting-Fotos von Sahra Wagenknecht und das gesamte Interview lesen Sie in der aktuellen "Gala", die ab dem 12. September im Handel erhältlich ist.