Jennifer Hof
© Picture Alliance Jennifer Hof

"Next Topmodel" Mit Jenny im Gespräch

GALA sprach mit Jennifer Hof, der Siegerin der aktuellen Staffel von Heidi Klums Castingprojekt "Germany's Next Topmodel"

Gala: Wie geht es der glücklichen Gewinnerin - gut geschlafen?

Ganz gut eigentlich. Nur ein bisschen wenig ...

Wann sind Sie denn ins Bett gegangen?

(lacht) Um halb sechs.

Ihr wart ja nun ein Haufen junger Mädchen. Durftet ihr während der Staffel auch mal feiern, oder war das jetzt auf der Siegesfeier das erste Mal, dass ihr ein wenig über die Strenge schlagen durftet?

Naja, wir waren ja auch mal abends allein und da wurde dann auch gefeiert. Musik gehört, ein bisschen getanzt. War schon so, dass wir nicht total vereinnahmt wurden. Und einmal mussten wir ja auch eine Party organisieren.

Feiern Sie denn gern auch privat?

Ich bin ja erst 17. Klar kann ich da nicht soviel weggehen und meine Mama sagt auch immer: Nee, du kannst nicht solange weg sein. Und du musst dann und dann daheim sein. Klar, aber ich feiere schon gern. Mit den richtigen Leuten – immer.

Es ist unheimlich viel, das gerade auf Sie einprasselt. Fühlt man sich dem allem mit 17 Jahren schon gewachsen?

Wir sind gut vorbereitet worden. Das war ja der Sinn der ganzen Show, also fühle ich mich schon gewappnet. Einfach durch das ganze Training mit Heidi, Peyman und Rolf.

Was haben die drei Ihnen für Tipps mit auf den Weg gegeben?

Man hat von jedem etwas mitbekommen. Aber von Heidi diese Präsenz, wenn man in der Öffentlichkeit steht. Freundlich bleiben, immer lachen und charmant bleiben. Von Peyman, dass man auf dem Boden der Tatsachen bleibt, und von Rolf das Schauspielern. Es gibt einfach so viel, was man gelernt hat.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2