Mel C "Rebellisch war ich nie"

Exklusiv für "Gala" fotografierte Mel C ihren Alltag. Im Interview spricht sie über die Spice Girls, mit denen sie berühmt wurde, ihre neue Karriere und die Geburt ihrer Tochter

Beeindruckend, was diese Frau für eine Power hat.

Exklusiv für "Gala" hat Mel C die vergangenen Wochen in Bildern festgehalten. Sie war viel unterwegs, absolvierte eine Reihe kleiner PR-Konzerte in Europa für ihr neues Album "The Sea", machte einen Kurztrip in die USA - und nebenbei trainierte sie noch für einen Charity-Triathlon.

Besuch bei Melanie: "In L. A. habe ich bei Mel vorbeigeschaut. Ich versuche immer, meine Spice Girls zu sehen, wenn ich drüben bin. Bei Victoria war ich auch. Am nächsten Tag hat sie ihre Tochter bekommen."
© Mel CBesuch bei Melanie: "In L. A. habe ich bei Mel vorbeigeschaut. Ich versuche immer, meine Spice Girls zu sehen, wenn ich drüben bin. Bei Victoria war ich auch. Am nächsten Tag hat sie ihre Tochter bekommen."

Als "Gala" "Sporty Spice" in Hamburg zum Talk über ihre Fotos trifft, hat sie gerade im Fitnessraum des Hotels noch eine Work-out- Einheit absolviert. Kichernd klickt sie durch ihre Fotos und erzählt. Mit ihrem langjährigen Lebensgefährten, dem Bauunternehmer Tom Starr, lebt sie in London. Vor knapp zwei Jahren machte die Geburt von Töchterchen Scarlet das Glück des Paars perfekt. Abends stellt sie in kleinem Rahmen ihre neuen Stücke vor. Ihre Stimme ist in Topform, ihre Performance stark. Die Chancen stehen also gut, dass Mel C bald wieder die Charts aufmischen wird.

Einige Ihrer Schnappschüsse sind in Los Angeles entstanden. Haben Sie engen Kontakt zu Ihren Spice-Girls-Freundinnen Victoria Beckham und Melanie Brown, die in Hollywood leben?

Mal sind wir ganz eng, und dann herrscht über viele Wochen totale Funkstille. Aber das ist okay. Wenn ich drüben bin oder die zwei nach London kommen, kriegen wir fast immer ein Treffen hin, selbst wenn es nur eine kurze Stippvisite ist. In L.A. habe ich Melanie und Victoria zu Hause besucht. Beide hochschwanger! ( lacht) Vor allem Victoria war busy. Sie hatte am nächsten Tag ihren Geburtstermin in der Klinik. Ihre Eltern und ihre Schwester waren da. Die Bude war voll. Es war sehr schön, das zu sehen.

War Victoria sehr aufgeregt?

Ach nein, es war ja schon ihre vierte Schwangerschaft. Die kennt das Prozedere, sie war locker. Ich bewundere sowieso, wie David und sie mit dem ganzen Trubel um ihre Familie und ihre Personen umgehen. Mir wäre das zu viel.

Meine Lieblingstattoos: "Ich hab einige, aber diese auf meinen Unterarmen bedeuten mir am meisten. Das ist Tibetisch und heißt 'Liebe' und 'Glück'."
© Mel CMeine Lieblingstattoos: "Ich hab einige, aber diese auf meinen Unterarmen bedeuten mir am meisten. Das ist Tibetisch und heißt 'Liebe' und 'Glück'."

Die Geburt Ihrer Tochter war dagegen recht dramatisch.

Ja, ich wollte eine natürliche Geburt. Dann war ich zehn Tage überfällig, der Kopf des Babys lag nicht richtig, und die Ärzte haben das Kind schließlich mit einer Notoperation holen müssen. Es war sehr schmerzhaft und aufwühlend für mich. Aber ich würde es sofort wieder machen - wenn es klappt. (lächelt)

Mel B hat kürzlich getwittert, dass sie gleich platzt mit ihrem Babybauch

Ja, sie wird bei ihren Schwangerschaften ziemlich rund. Als ich bei ihr war, war es auch noch höllisch heiß. Ganz schön anstrengend. Aber nach der Geburt hat sie immer recht schnell ihre alte Figur wieder zurück. Das geht ruck, zuck!

Wie muss man sich ein Spice-Girls-Treffen eigentlich vorstellen? Tauschen Sie sich viel über Ihre Kinder und Erziehungsfragen aus?

Ehrlich gesagt tratschen wir mehr. Promi- Klatsch oder was gerade in der Welt passiert. Mit Emma, die wie ich in London lebt, ist das anders. Mit ihr rede ich viel über die Kinder. Als sie im Mai ihren zweiten Sohn zur Welt gebracht hat, war ich mit meiner Tochter Scarlet bei ihr im Krankenhaus.

"Hier bin ich in meinem Backstage-Raum in München. In meinem Glas ist Tee, ich trinke literweise Pfefferminz- und Grünen Tee. Ist gut für die Stimmbänder. Rechts: Meine Gitarristen: "Mit Greg (r.) und Paul arbeite ich seit vielen Jahren zusammen. Paul war schon in der Spice-Girls-Live-Band.
© Mel C"Hier bin ich in meinem Backstage-Raum in München. In meinem Glas ist Tee, ich trinke literweise Pfefferminz- und Grünen Tee. Ist gut für die Stimmbänder. Rechts: Meine Gitarristen: "Mit Greg (r.) und Paul arbeite ich seit vielen Jahren zusammen. Paul war schon in der Spice-Girls-Live-Band.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2