Megan Fox "Für böse Jungs bin ich zu erwachsen"

Zum Start ihres neuen Films "Transformers - Die Rache" plaudert Megan Fox über Bad Boys, die große Liebe und Angelina Jolie

Im Kino mimt Megan Fox oft den sexy Vamp

- privat hält sie ihr Liebesleben lieber geordnet. Im Gala-Interview steht die 23-Jährige Rede und Antwort über ihren Ex-Verlobten Brian Austin Green und erzählt mit leuchtenden Augen von ihrem Leinwandpartner Shia LaBeouf.

Megan, Sie sehen sich nicht gern auf der Leinwand?

Megan: Das war schon immer so. Obendrein kann ich mir meine Filme nicht einmal anhören, weil ich meine Stimme fürchterlich finde.

Das ist, ehrlich gesagt, schwer vorstellbar. Sie sehen doch wunderbar aus, besser als die meisten anderen Menschen.

Megan: Es gibt viele Frauen in meinem Geschäft denen es ähnlich geht. Pamela Anderson zum Beispiel sieht sich nicht gern auf dem Bildschirm, und auch Rene Russo schaut sich nie ihre eigene Arbeit an. Alles in allem ist diese Abneigung weiter verbreitet als man denkt. Es ist einfach merkwürdig und unangenehm.

In "Transformers" sagen Sie als Mikaela Banes", dass Frauen böse Jungs mögen. Denken Sie genau so?

Megan: Nein, ich mag Männer, die Gedichte schreiben, die Gitarre spielen. (lacht) Nein, ganz ehrlich, ich mag sanfte und schüchterne Männer. Klar, als Teenager gab es eine Zeit, in der ich auf die wilden Typen stand, aber das hat sich inzwischen geändert.

Warum? Waren die bösen Jungs zu anstrengend?

Megan: Nein, ich bin nur erwachsen geworden. Ich habe einfach gemerkt, dass diese Art Jungs mir nichts zu bieten hat, und dass es Zeitverschwendung ist, sich auf sie einzulassen.

Sind sie eine eifersüchtige Partnerin?

Megan: Sie meinen, wenn mein Freund mal mit seinen Jungs ausgeht? Wissen Sie, normalerweise stehe ich nicht auf Männer die solche Jungs-Abende mögen. Insofern hatte ich diesen Problem nie. Es war eher immer so, dass die Jungs, die ich gedatet habe, eifersüchtg waren.

Viel war in den letzten Wochen über Ihre Beziehung zu Brian Austin Green zu lesen. Wie ist denn nun der Stand der Dinge: Sind Sie beide noch ein Paar?

Megan: Nun, ich bin im Moment in keiner verpflichtenden Beziehung zu ihm. Wir waren verlobt, und wenn man verlobt ist, dann ist das Ziel klar. Für mich, mit 23 Jahren und in meiner Postition, ist aber klar, dass ich im Moment nicht heiraten will. Er hat aber noch einen Platz in meinem Leben und ich versuche herauszufinden, wie es weitergeht.

Zumindest als Filmpaar passen Sie aber auch wunderbar an die Seite von Shia LaBeouf. Wäre er ein Mann in den sie sich verlieben könnten?

Megan: Ich mag Shia wirklich seeeeehr.

Er ist nicht zu jung?

Megan: Sie spielen auf mein Zitat an, dass ich keine Twens date. Das war doch ein Witz! Ich kenne Robert Pattinson und Zac Efron, wir sind befreundet, und ich ärgere sie gerne in Interviews. Alle schrieben damals, dass ich etwas mit Robert Pattinson hätte, aber das war Blödsinn, wir waren nur Freunde. Mit meinem Lästern über 20-Jährige habe ich damals Dampf abgelassen. Aber nein: Shia ist nicht zu jung.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2
  • Seite 1 "Für böse Jungs bin ich zu erwachsen"
  • Seite 2