Megan Fox

"Für böse Jungs bin ich zu erwachsen"

Zum Start ihres neuen Films "Transformers - Die Rache" plaudert Megan Fox über Bad Boys, die große Liebe und Angelina Jolie

Im Kino mimt Megan Fox oft den sexy Vamp

- privat hält sie ihr Liebesleben lieber geordnet. Im Gala-Interview steht die 23-Jährige Rede und Antwort über ihren Ex-Verlobten und erzählt mit leuchtenden Augen von ihrem Leinwandpartner .

"FHM"-Wahl

Niemand ist so sexy wie Megan Fox

Platz 9: Blake Lively
Platz 6: Emmanuelle Chriqui
Platz 2: Jessica Biel

3

Megan, Sie sehen sich nicht gern auf der Leinwand?

: Das war schon immer so. Obendrein kann ich mir meine Filme nicht einmal anhören, weil ich meine Stimme fürchterlich finde.

Das ist, ehrlich gesagt, schwer vorstellbar. Sie sehen doch wunderbar aus, besser als die meisten anderen Menschen.

Megan: Es gibt viele Frauen in meinem Geschäft denen es ähnlich geht. zum Beispiel sieht sich nicht gern auf dem Bildschirm, und auch schaut sich nie ihre eigene Arbeit an. Alles in allem ist diese Abneigung weiter verbreitet als man denkt. Es ist einfach merkwürdig und unangenehm.

In "Transformers" sagen Sie als Mikaela Banes", dass Frauen böse Jungs mögen. Denken Sie genau so?

Megan: Nein, ich mag Männer, die Gedichte schreiben, die Gitarre spielen. (lacht) Nein, ganz ehrlich, ich mag sanfte und schüchterne Männer. Klar, als Teenager gab es eine Zeit, in der ich auf die wilden Typen stand, aber das hat sich inzwischen geändert.

Warum? Waren die bösen Jungs zu anstrengend?

Megan: Nein, ich bin nur erwachsen geworden. Ich habe einfach gemerkt, dass diese Art Jungs mir nichts zu bieten hat, und dass es Zeitverschwendung ist, sich auf sie einzulassen.

Sind sie eine eifersüchtige Partnerin?

Megan: Sie meinen, wenn mein Freund mal mit seinen Jungs ausgeht? Wissen Sie, normalerweise stehe ich nicht auf Männer die solche Jungs-Abende mögen. Insofern hatte ich diesen Problem nie. Es war eher immer so, dass die Jungs, die ich gedatet habe, eifersüchtg waren.

Viel war in den letzten Wochen über Ihre Beziehung zu Brian Austin Green zu lesen. Wie ist denn nun der Stand der Dinge: Sind Sie beide noch ein Paar?

Megan: Nun, ich bin im Moment in keiner verpflichtenden Beziehung zu ihm. Wir waren verlobt, und wenn man verlobt ist, dann ist das Ziel klar. Für mich, mit 23 Jahren und in meiner Postition, ist aber klar, dass ich im Moment nicht heiraten will. Er hat aber noch einen Platz in meinem Leben und ich versuche herauszufinden, wie es weitergeht.

Zumindest als Filmpaar passen Sie aber auch wunderbar an die Seite von Shia LaBeouf. Wäre er ein Mann in den sie sich verlieben könnten?

Megan: Ich mag Shia wirklich seeeeehr.

Er ist nicht zu jung?

Megan: Sie spielen auf mein Zitat an, dass ich keine Twens date. Das war doch ein Witz! Ich kenne und , wir sind befreundet, und ich ärgere sie gerne in Interviews. Alle schrieben damals, dass ich etwas mit Robert Pattinson hätte, aber das war Blödsinn, wir waren nur Freunde. Mit meinem Lästern über 20-Jährige habe ich damals Dampf abgelassen. Aber nein: Shia ist nicht zu jung.

Könnten glatt als Paar durchgehen: Megan Fox und Shia La Beouf bei der London-Premiere von "Transformer 2

Könnten glatt als Paar durchgehen: Megan Fox und Shia La Beouf bei der London-Premiere von "Transformer 2

Im Film ziert sich ihr Freund davor ihnen zu sagen, dass er sie liebt. Ist das im echten Leben auch so schwer?


Megan: Nein, im Film sind die beiden seit zwei Jahren zusammen, bevor es um das große L-Wort geht. Ich glaube nicht, dass irgendjemand so lange braucht, das ist unrealistisch.

Würden Sie einem Mann zuvorkommen, ihm sagen, dass sie ihn lieben, bevor er es Ihnen sagt?


Megan: Nein, dann verliere ich doch die Kontrolle! Wenn ich es als erstes sage, dann hat er gewonnen.

Meinen Sie das ernst?


Megan: Nein, natürlich nicht. (lacht) Aber ich habe es tatsächlich noch nie als Erste gesagt, ich bin wohl einfach zu schüchtern, zu reserviert. Ich mag es nicht, mich in Beziehungssachen so weit vorzuwagen. Aber wenn man sich erst einmal gesagt hat "Ich liebe Dich", dann sagt man es sich jeden Tag, es wird zu einer Gewohnheit. Das finde ich eigentlich auch nicht richtig, weil es dann seine wahre Bedeutung verliert.

In "Transformers - die Rache" werden sie wieder sehr sexy dargestellt. Haben Sie sich deshalb jemals beim Regisseur beklagt?


Nein, denn was sollte ich denn sonst für eine Rolle in diesem Film spielen? Sollte ich auf einmal einen Shakespeare-Monolog halten?

Nein, aber zur Abwechslung könnte doch einmal die Frau die Welt retten.


Megan: Da müssen Sie die Autoren fragen. Ich weiß aber nicht, ob das Publikum damit umgehen könnte, wenn die Frau auf einmal die Welt retten würde, so etwas passiert nicht in Hollywood-Filmen.

Fürchten Sie nicht, dass Sie sich auf das Sexbomben-Image festlegen?


Nein, denn so etwas hat doch schon jede Schauspielerin gemacht. Alle machen sexy Fotoshoots, alle haben irgendwann schon einmal so eine Rolle gespielt. Es gibt keine Schauspielerin, die das noch nicht gemacht hat.

Mit Brian Austin Green war Megan Fox bereits verlobt

Mit Brian Austin Green war Megan Fox bereits verlobt

Für den Film mussten sie zunehmen?


Ja, vier Kilo beziehungsweise eine Hosengröße. will seine Schauspielerinnen einfach nicht supedünn. Ich glaube, nachdem er mit gearbeitet hat, hat er sich für diesen Weg entschieden. ist, wie soll ich es sagen, etwas fleischiger und er findet das attraktiv.

Stimmt es, dass sie in einem neuen Lara-Croft-Film die Rolle von Angelina Jolie übernehmen wollen?


Nein, ich habe keine Ahnung, wo dieses Gerücht her kommt. Um ehrlich zu sein, hat man mir diese Rolle nicht einmal angeboten.

Tatsächlich aber werden Sie ständig mit Angelina Jolie verglichen. Angeblich soll die sich sogar vor Ihnen, als einer jüngeren Konkurrentin fürchten.


Ehrlich gesagt bin ich mir ziemlich sicher, dass nicht mal meinen Namen kennt. Diese Vergleiche werden doch immer nur von den Medien angestellt. Jedes neue Talent wird sofort mit irgendwem verglichen. ist die neue , Shia LaBeouf der neue , und ich werde halt zur neuen Angelina erklärt.

Mögen Sie denn grundsätzlich den Vergleich?


Es gibt sicherlich Unangenehmeres, aber letztlich will ich überhaupt nicht mit irgendeinem Menschen verglichen werden. Ja ich habe dunkle Haare und Tattoos, na und? Ich bin aber keine männerverschlingende Femme Fatal, sondern das genaue Gegenteil.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche