Hugh Grant

"Kein Alkohol? Ein Albtraum!"

Brit-Star Hugh Grant kann Ruhe nicht ausstehen. Lieber lässt er es mit seinen Kumpels krachen

Hugh Grant

Ganze zwei Jahre

hat man den smarten Briten nicht mehr auf der Leinwand gesehen, jetzt ist endlich wieder da. Und steckt gleich wieder in Schwierigkeiten. In der Komödie "Haben Sie das von den Morgans gehört?" spielt er den strapazierten Gatten von , der mitsamt seiner Frau Zeuge eines Mordkomplotts wird.

Beim Gala-Interview in der Suite des Berliner "Hotel de Rome" hat sich der 49-Jährige zwar vom Dreh erholt, dafür scheint ihm die vorige Nacht noch gehörig in den Gliedern zu stecken. Ein Gespräch unter Stadtmenschen: über Schnäpse und Spleens.

Zwangsgemeinsamkeiten in Wyoming: Sarah Jessica Parker und Hugh Grant in "Haben Sie das von den Morgans gehört?" Kinostart ist a

Zwangsgemeinsamkeiten in Wyoming: Sarah Jessica Parker und Hugh Grant in "Haben Sie das von den Morgans gehört?" Kinostart ist am 7. Januar 2010.

Hatten Sie einen schönen Abend?
In der Tat. Wir waren im "Grill Royal" und haben hervorragend gegessen, aber dieser verrückte Besitzer hat mir immer wieder Schnaps nachgeschenkt. Furchtbares Zeug!

So schlimm sehen Sie gar nicht aus …
Sie können sich nicht vorstellen, wie viele Augentropfen ich schon genommen habe.

Was würden Sie vermissen, wenn man Sie - wie im Film - nach Wyoming in die Wildnis abschieben würde?
Ich bin ein absoluter Stadtmensch. Das Landleben passt einfach nicht zu mir. Ich bin wie der Typ im Film und kann Ruhe nicht ausstehen. Hinzu kommt, dass ich mich überhaupt nicht für Tiere interessiere und schnell gelangweilt bin. Vor ein paar Jahren habe ich es mal mit dem Landleben versucht, im Westen Englands. Das hat genau eine Woche gedauert, dann hatte ich die Nase voll.

Wenn Sie doch mal länger in die Einöde verbannt würden: Welche drei Dinge würden Sie auf jeden Fall mitnehmen?
Erlauben Sie mir meinen Blackberry? Ja, warum nicht?
Danke. Und meine Golfsachen?

Klar. Einen Wunsch haben Sie noch frei.

Golf-Fan Grant: Seine Ausrüstung würde er auch unbedingt in die Einöde mitnehmen.

Golf-Fan Grant: Seine Ausrüstung würde er auch unbedingt in die Einöde mitnehmen.

Ich würde ungern auf Alkohol verzichten. Ich habe mal im Norden von Kanada einen Film gedreht. Ein kleiner Ort, in dem Alkohol verboten war. Das war ein Albtraum! Da geht für mich jede Lebensqualität flöten.

Also Blackberry, Golfsachen und Drinks sind Ihr Mindeststandard. Gibt es sonst noch etwas, auf das Sie ungern verzichten? Eigentlich nicht. Allerdings bin ich sehr speziell, was Kopfkissen anbelangt. Ich kann zum Beispiel keine Daunen ausstehen, dagegen bin ich allergisch. Ich weiß auch nicht, aber irgendetwas muss in den vergangenen Jahren passiert sein. Je älter ich werde, desto empfindlicher werde ich in solchen Angelegenheiten. Manchmal kratze ich mich die ganze Nacht.

Nicht so richtig sexy. Apropos: Wie sieht's denn derzeit mit Frauen aus? Haben Sie das Geheimnis einer glücklichen Beziehung schon für sich entdeckt?
Nein. Ich glaube aber auch nicht, dass das schon irgendjemand anderem gelungen ist.

Hugh Grant

"50 Jahre sind genug!"

7. Juni 2008: Pünktlichkeit ist eine Zier... Auf dem Weg zur "Raisa Gorbachev Foundation" muss Hugh sich beeilen.
9. Februar 2009: Hugh Grant signiert ganz gentleman-like ein paar Autogramme mit einem Füllfederhalter. Danach kann es endlich z
26. April 2007: Hugh Grant setzt sich mit anderen Stars für mehr Schutz der zivilen Bevölkerung des afrikanischen Dafurs ein.
12. Februar 2007: Hugh Grant und seine Freundin Jemima Khan sind in New York zur Filmpremiere von "Music And Lyrics" eingeladen.

17

Frauen und Männer führen eben immer wieder die üblichen Kleinkriege: Während wir uns über Bartstoppeln im Zahnputzbecher aufregen, müssen die Kerle damit zurechtkommen, dass Frauen Salat ohne Dressing bestellen und Monatsgehälter für ein Paar Schuhe ausgeben.

Absolut richtig. Ich habe mehr als die Hälfte meines Lebens in festen Beziehungen verbracht. Ich weiß alles darüber. Es ist doch: Die Frauen sind von den Männern genervt und umgekehrt. So sind halt Beziehungen.

Haben Sie selbst auch irgendwelche Spleens? Ich brauche sehr lange, bevor ich abends im Bett liege. Der Vorhang muss auf der ex­­akten Höhe sein, die Raumtemperatur muss genau stimmen, meine Nachtischlampe hat ihren Platz - da gibt es viele Rituale.

Im nächsten Jahr wird Hugh Grant 50. Kein Grund zum Feiern, findet der britische Beau und widmet sich lieber seinem Buch.

Im nächsten Jahr wird Hugh Grant 50. Kein Grund zum Feiern, findet der britische Beau und widmet sich lieber seinem Buch.

Wenn Sie sich ein Jahr Auszeit nehmen könnten, was würden Sie machen?
Oh, ich nehme mir recht oft meine Auszeiten. Ich reise zum Beispiel sehr viel. Vor zwölf Jahren habe ich mal versucht, in Paris zu leben. Damals habe ich mich Hals über Kopf in diese Stadt verliebt. Sie hat so viel Charme. Ich könnte dort stundenlang einfach nur spazieren gehen.

Ihr letzter Film liegt zwei Jahre zurück. Warum machen Sie sich so rar?
Das war so eine Auszeit. Außerdem schreibe ich gerade an einem Roman, mit ganz viel britischem, schwarzen Humor. Das ist es, was mich zurzeit am glücklichsten macht.

Wo würden Sie morgen gern aufwachen?
Ich mag es, jeden Tag in einer anderen Stadt zu sein. Warum nicht in Berlin? Hier gefällt es mir extrem gut.

Wie sieht Ihr perfekter Tag aus?
Es gibt zwei Arten von perfekten Tagen: mit Freunden abhängen, Spaß haben, Golf spielen, sich betrinken. Aber es ist noch toller, wenn man vorher etwas geschafft hat. Wenn ich zum Beispiel 20 fantastische Seiten für mein Buch geschrieben oder eine tolle Idee für einen Film habe. Dann schmeckt mir mein Bier abends noch besser.

ist jeden Morgen um sechs Uhr aufgestanden und hat fünf Stunden am Stück geschrieben. Ist das bei Ihnen ähnlich?
Nein, ich bin leider schrecklich undiszipliniert. Ich brauche Ruhe und kann besser nachts schreiben. Vielleicht sollte ich doch aufs Land ziehen?



Hili Ingenhoven

Mehr zum Thema

Star-News der Woche