Heidi Klum
© WireImage.com Heidi Klum

Heidi Klum - GNTM Jetzt ist Zeit für Klartext!

Die Mädchen zu brav, die Chefin zu hart, die Quoten zu niedrig? Heidi Klum kontert die Kritik an ihrer Person und ihrer Erfolgsshow "Germany's Next Topmodel" - exklusiv in Gala

Sie weiß, wie man ein Machtwort spricht:

Klare Ansagen sind neben den hochgezogenen Augenbrauen das Markenzeichen von Heidi Klum als Chefin von "Germany's Next Topmodel". Doch nach den Wochen der Anspannung, wenn an diesem Donnerstag in der Kölner Lanxess Arena zum fünften Mal ein "Topmodel" gekürt wird, jubelt auch die strenge Heidi zwischen Flitterregen, Feuerwerk und Freudentränen. Nicht zuletzt, weil sie selbst wieder durchatmen kann. Drei Monate Dauerpräsenz im deutschen Fernsehen sind vorbei. Nach der Live-Show und einer Stippvisite bei ihren Eltern im Bergischen Land fliegt sie zurück in die USA, wo sie den größten Teil des Jahres mit Ehemann Seal und den Kindern lebt. Und dort kümmert sie sich um die achte Staffel ihrer amerikanischen Erfolgsshow "Project Runway".

In den USA ist für Heidi alles irgendwie leichter. Während die TV-Modelschule der 37-Jährigen in ihrer alten Heimat seit dem Start 2006 immer wieder scharf kritisiert wurde, reihen sich in den Zeitschriftenregalen der US-Drugstores Heidi-Glamour-Cover aneinander, und die Geschichten über sie gleichen Huldigungen. In Deutschland hieß es zuletzt oft, "GNTM" werde immer geschmackloser, die Kandidatinnen wirkten immer fader. "Wo ist der Zickenterror früherer Staffeln geblieben?", fragten Fans in Internet-Foren, weil sich die Konkurrentinnen Alisar, Neele und Co. in "Hanni und Nanni"-Eintracht präsentierten, statt einander vom Laufsteg zu schubsen. Stattdessen - und auch das wurde kritisiert - habe Heidi die Krallen ausgefahren und den netten Juror Q rausgeekelt. Die Quoten, von 25 auf 15 Prozent gefallen, seien nun wahrscheinlich dauerhaft im Keller. Nach dieser Staffel werde sie das Handtuch werfen.

Kritik, Vorwürfe, Unterstellungen: Die wortgewaltige Heidi, nach Gisele Bundchen das bestverdienende Model der Welt, quittierte alles mit Schweigen. Wenn Wolfgang Joop lästerte oder Karl Lagerfelds Seitenhieb immer wieder zitiert wurde, Heidi sei ein "Werbegirl" und "auf den Modenschauen in Paris unbekannt", perlte das an ihr ab wie Regentropfen an Hochglanz-Stilettos. Doch genug ist genug. Im großen Gala-Interview redet Heidi Klum jetzt Klartext.

Alisar, Hanna, Laura oder Neele? Wer von ihnen hat das Zeug auf Dauer im Business zu bestehen?
© Getty ImagesAlisar, Hanna, Laura oder Neele? Wer von ihnen hat das Zeug auf Dauer im Business zu bestehen?

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 3