Fuller House startet bei Netflix
© Netflix Fuller House startet bei Netflix

Fuller House startet bei Netflix 3 Fragen an die Stars

Pünktlich zum Start von "Fuller House" auf Netflix beantworten Candace Cameron Bure, Jodie Sweetin und Andrea Barber drei Fragen

Candace Cameron Bure/D.J. TannerFuller

Wenn "Full House" heute gedreht werden würde, würde DJ dann statt ihrem Tagebuch einen Blog führen?

Ja, definitiv! Aber ich sehe sie auch da mehr Tagebuch schreiben, als richtig zu bloggen. Wenn sie einen Blog hätte, wäre es ein Mama-Blog. Sie war schon immer eine gute Schreiberin und hat für die Schulzeitung geschrieben. Wir wissen, dass sie das Schreiben liebt!

Jodie Sweetin/Stephanie Tanner

Welche heutige Serie erinnert dich am meisten an "Full House"?

Ich kann ganz ehrlich sagen, dass ich nicht glaube, dass es heute eine vergleichbare Serie gibt. Das Familienfernsehen gibt es nicht mehr wirklich, nur TV-Shows für Kinder oder Teenager, oder eben düsteres, zähes Fernsehen für Erwachsene. Aber nichts, was die ganze Familie gucken kann. Das ist das aufregende an "Fuller House" - die Serie bringt für Familien das zurück, was nun schon eine ganze Weile gefehlt hat.

Andrea Barber/Kimmy Gibler

Welche Parallelen gibt es zwischen deiner Freundschaft zu Candace und der von Kimmy und DJ?

Candace und ich sind immer eng in Verbindung geblieben - das ist eine fast 30-jährige Freundschaft! In diesem Sinne denke ich, dass unsere Loyalität sehr wie die von DJ und Kimmy ist.