Denis Moschitto
© WireImage.com Denis Moschitto

Denis Moschitto Auf engstem Raum

Schauspieler Denis Moschitto findet bei Dreharbeiten viele neue Freunde

Denis Moschitto, 31, geht beim "Deutschen Filmpreis" als "Bester männlicher Hauptdarsteller ("Chico") ins Rennen.

Wie haben Sie von Ihrer Nominierung erfahren?

Ich wollte mir die Bekanntgabe im "ZDF-Morgenmagazin" angucken, bin aber eingeschlafen, weil ich einen Nachtdreh hatte. Freunde haben mich dann per SMS geweckt und mir gratuliert.

Moritz Bleibtreu, Fatih Akin, Ozbur Yildirim und Denis Moschitto bei der "Chiko"-Premiere auf der Berlinale
© Getty ImagesMoritz Bleibtreu, Fatih Akin, Ozbur Yildirim und Denis Moschitto bei der "Chiko"-Premiere auf der Berlinale

Welche Ihrer Kollegen sehen Sie als Vorbild?

Die Liste der Schauspieler, die ich bewundere, ist sehr lang. Viele Kollegen in meinem Alter wie Daniel Brühl oder Tom Schilling finde ich toll.

Gibt es in Ihrem Freundeskreis viele Schauspieler?

Ich kann Berufliches und Privates häufig nicht trennen. Bei einem Dreh lebt man für Wochen auf engstem Raum zusammen, und so entwickeln sich oft Freundschaften. Daniel Brühl und ich rufen uns beispielsweise immer an, wenn wir in derselben Stadt sind.

Was wäre Ihr Traumberuf, von der Schauspielerei mal abgesehen?

Ich arbeite gerade an einem Drehbuch und habe bereits zwei Bücher geschrieben. Eins davon handelt von Computer-Hackern.

Waren Sie etwa selber einer?

Ich war nie wirklich in der Szene, aber mich hat das Thema immer sehr fasziniert. Schon mit zehn Jahren hatte ich meinen ersten Computer. Früher bin ich sogar zu diversen Treffen der Computer-Freaks in ganz Europa gereist.

Wer wird Sie zum Deutschen Filmpreis begleiten?

Meine Freundin.

HL