Bernd Eichinger
© Wire Images Bernd Eichinger

Bernd Eichinger "Ein positiver Thrill"

Bernd Eichinger über die Oscar-Chancen von "Der Baader Meinhof Komplex" und die geplante Party

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierungvon "Der Baader Meinhof Komplex" als bester ausländischer Film, Herr Eichinger. Wie fühlen Sie sich?

Ich freue mich, klar. Die Nominierung ist doch das Tollste, was man erreichen kann: die Anerkennung der Academy. Es war ein langer Weg dorthin.

Wird Ihre Frau Sie zur Verleihung begleiten?

Da muss ich sie erst mal fragen. (lacht)

Wissen Sie schon, wer vom Cast mitkommen darf?

Der Regisseur Uli Edel ist sowieso offiziell eingeladen, außerdem werden wir die drei Hauptdarsteller Moritz Bleibtreu, Martina Gedeck und Johanna Wokalek mitnehmen.

Sie dürfen mit zur "Oscar"-Verleihung: Martina Gedeck, Moritz Bleibtreu und Johanna Wokalek
© Getty ImagesSie dürfen mit zur "Oscar"-Verleihung: Martina Gedeck, Moritz Bleibtreu und Johanna Wokalek

Gibt's eine große Feier?

Wir werden wohl bei uns zu Hause in Los Angeles eine Party machen und viele Freunde einladen. Das haben wir schon oft gemacht. Unsere Partys waren immer sehr lustig, auch wenn wir nicht nominiert waren.

Sind Sie nervös?

In dem Moment, wo deine Kategorie dran kommt, kriegst du das Flattern,das ist unvermeidlich. Aber das ist ein positiver Thrill. Was im letzten Moment passiert, ist dem Zufall überlassen. Man darf das nicht so tierisch ernst sehen.

Wie schätzen Sie Ihre Chancen ein?

Gar nicht. Das ist ja keine Sportveranstaltung, vor der man sich anschaut, wie durchtrainiert die Leute sind. Hier geht es um Kunst, das ist immer subjektiv.



Sandra Reitz

Der Oscar wird am 22. Februar in Los Angeles verliehen.