Annemarie Eilfeld
© PR Annemarie Eilfeld

Annemarie Eilfeld "Dieter Bohlen und ich haben uns nichts zu sagen"

Anlässlich der Veröffentlichung ihrer ersten Single "Animal Instinct" am 14. Mai sprach Gala.de mit Annemarie Eilfeld aka Annemie über "DSDS", Dieter Bohlen und Tanztraining mit Detlef D! Soost

Es ist schon über ein Jahr her, dass Du bei "DSDS" ausgeschieden bist. Warum bringst Du Deine Single erst jetzt auf den Markt?

Ich wollte keinen Schnellschuss wagen. Während ich an meiner ersten Single und dem Video gearbeitet habe, habe ich zusätzlich ein Vocal Coaching bei Kate Hall und ein Tanztraining bei Detlef D! Soost absolviert. Auch einen Kurs für mehr Selbstbewusstsein habe ich belegt, da ich nach "DSDS" und der vielen Kritik ganz schön eingeschüchtert war.

Für Deine neue Single "Animal Instinct" hast Du Dir den Künstlernamen Annemie zugelegt. Wie kam es dazu?

Nach der Fertigstellung des Songs und dem dazugehörigen Video gab es Leute in meinem Team, die gesagt haben, so hört sich doch keine Annemarie Einfeld an. Dann ist uns aufgefallen, dass mein Spitzname Annemie englisch ausgesprochen Feind heißt. Das Wortspiel fanden wir ganz witzig! Ich möchte zwar keines Menschen Feind sein, dennoch steckt in dem Künstlernamen eine kleine Kampfansage, die sich an die Menschen richtet, die nicht an mich geglaubt haben.

Du wirst gern mit Lady GaGa und Britney Spears verglichen. Magst Du diesen Vergleich?

Natürlich stört es mich nicht, mit riesigen Weltstars verglichen zu werden. Ich sehe aber keine Ähnlichkeit zwischen mir und den beiden. Ich sehe halt so aus, wie ich aussehe und mir hat auch keiner gesagt, mach dich so zurecht, dass Du wie Lady GaGa aussiehst.

Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Detlef D! Soost?

Detlef arbeitet seit Jahren mit meinem Team zusammen und wir haben ihm "Animal Instinct" vorgespielt. Er ist voll darauf abgegangen und ist um den Schreibtisch getanzt. Ihm als "Popstars"-Juror war es in dem Moment völlig egal, dass der Song von einer "DSDS"-Teilnehmerin stammt.

Ist D! wirklich so hart, wie man immer hört?

Ich musste zunächst ein Fitnesstraining absolvieren, um das Training mit D! überhaupt durchhalten zu können. Es war wirklich hart. Aber dafür holt er wirklich alles aus einem raus.

Würdest Du anderen jungen Menschen raten, an einer Castingshow teilzunehmen?

Ich habe mit 13 Jahren bei "Star Search" teilgenommen, wo ja auch gezielt nach sehr jungen Talenten gesucht wird. Der Druck, der auf einem lastet, ist wirklich krass. Minderjährigen würde ich daher auf gar keinen Fall raten, sich bei einer Castingshow zu bewerben. Die Gefahr, dass man sich selbst verliert, weil andere einem einreden, man sei zu dick, zu dünn oder einfach nicht gut genug, ist viel zu groß.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2