Hugh Jackman Stunt mit Folgen

Im Rahmen eines Specials der "Oprah Winfrey Show" in Australien wagte Hugh Jackman einen waghalsigen Stunt und verletzte sich im Gesicht. Große Schäden hat der Schauspieler nicht davon getragen

Eigentlich ist "X-Men"-Star Hugh Jackman mehr als geübt, wenn es um Stunts geht. Doch diesmal hatte er kein Glück: Als Jackman sich für ein Special der "Oprah Winfrey Show" vom Opernhaus von Sydney abseilte, blieb er kurz vor der Landung hängen und bekam einen Splitter in die Nähe seines Auges. Der Schauspieler wurde nach seinem Unfall umgehend medizinisch umsorgt.

Große Schäden hat Jackman glücklicherweise nicht davon getragen. So machte er nach dem ersten Schock schon wieder Scherze. "Ich wurde noch nie von einem Sanitäter umarmt. Das hat richtig viel Spaß gemacht", sagte er laut "Sydney Morning Herald".

Erleichterung auch bei seinen Kindern: Sohn Oscar und Tochter Ava befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls unter den Zuschauern und waren geschockt. "Es tut nicht weh", beruhigte Jackman seine Sprösslinge und das Publikum.

Der Schauspieler war am Montag (13. Dezember) extra nach Australien gereist, um in der Show von Oprah Winfrey aufzutreten. Die US-Talkmasterin dreht dort gerade Folgen des Specials "The Ultimate Australian Adventure" anlässlich der letzten Staffel ihrer Sendung.

aze