Hugh Jackman

Oscar-Auszeit

Hugh Jackman wird die nächste Oscar-Verleihung nicht moderieren. Zwei Jahre hintereinander sind ihm offenbar zuviel.

Hugh Jackman

hat den Veranstaltern der kommenden am 7. März 2010 einen Korb gegeben. Der Schauspieler steht für das Mega-Event nicht als Moderator zur Verfügung. Das berichtet das Branchenblatt "Variety" unter Berufung auf Insider aus Umfeld.

Zum großen Bedauern von Kollegen und Zuschauern: Als Gastgeber der vergangenen Verleihung hatte Hugh eine rundum gute Figur gemacht: Er sang, tanzte, scherzte, plauderte und performte ebenso charmant wie amüsant. Kein Wunder, dass man sich für die Planung des kommenden Events vertrauensvoll wieder an ihn wandte. Doch vergebens - zumindest für 2010.

Danach nämlich könnte der Star sich die Wiederholung seiner Gastgeberrolle bei der wichtigsten Hollywoodveranstaltung des Jahres durchaus wieder vorstellen. Hugh findet offenbar nur, dass zwei Oscar-Moderationen direkt hintereinander keine wirklich gute Idee sind, heißt es laut "Variety".

Seinen Titel als "Sexiest Man Alive" will Hugh Jackman allerdings nicht so ohne weiteres aufgeben, eine Wiederwahl wäre ihm durchaus genehm.

Oscar 2009 - Modische Highlights

Die schönsten Roben

Jennifer Aniston auf dem Weg zum "Press Room"
Natalie Portman zieht die Blicke der Männer auf sich
Halle Berry bei den Oscars
Nicole Kidman bei den Oscars

24

"Ich will der erste sein, der den Titel zweimal hintereinander bekommt. Das wäre fantastisch", sagte Hugh laut "People". Und das, obwohl diese Auszeichnung nicht nur mit Ruhm und Ehre verbunden ist, sondern auch ziemlich verpflichtet. Immer sexy sein ist schließlich anstrengend. Findet jedenfalls Hugh Jackman: "Es war schon ein großartiges Jahr, aber dann wäre der Druck weg. Ich könnte wieder schlampig sein."

jwa

Star-News der Woche