Hugh Grant
© Freitext Hugh Grant

Hugh Grant Therapiebedarf

Der britische Schauspieler Hugh Grant ist von sich selbst schockiert. Er strebt eine Therapie an, um sein Inneres besser kennenzulernen

Hugh Grant geht unter die Schriftsteller. Zur Zeit schreibt er an seinem ersten Roman. Man darf gespannt sein, was der britische Schauspieler sich da ausgedacht hat. Als er seiner aktuellen Freundin Jemima Khan eine Kostprobe zum Besten gab, "rannte sie fast schreiend aus dem Zimmer."

Ob er mit dem Schriftstück seine Selbstzweifel kompensieren will? Der 46-Jährige ist sich über seine eigene Person nicht ganz im Klaren. Hugh gab an, viel zu wenig über sich selbst zu wissen. In Interviews übe er sich in Zurückhaltung. "Das liegt teilweise daran, dass ich keine Wahrheiten über mich verraten will, aber ich weiß eigentlich keine Wahrheiten über mich. Ich habe das nicht aufgearbeitet." Nun überlegt er sogar, sich in Therapie zu begeben, um seinem Interviewproblem beizukommen.

Diese Probleme zeigten sich wieder einmal letzte Woche. Grant sprach in einem Interview noch von einem Detail aus der Beziehung zu Jemima, im nächsten dementierte er diese Aussage wieder. Löblich, dass Hugh Grant der Sache aus eigenem Antrieb auf den Grund gehen will.