Hugh Grant
© Getty Images Hugh Grant

Hugh Grant Hugh im Fußball-Fieber

Für das Europa-League-Finale gegen Madrid reiste Fulham-Fan Hugh Grant extra nach Hamburg - und tröstete sich nach der Niederlage seines Vereins mit jeder Menge Bier

Wenn das nicht Fußball-Liebe ist: Um das Europa-League-Finale seines Lieblingsvereins Fulham live verfolgen zu können, reiste Hollywood-Schauspieler Hugh Grant vergangenen Mittwoch (12. Mai) extra nach Hamburg. Dabei war er in guter Promi-Gesellschaft: Neben ihm verfolgten auch Prinz Felipe von Spanien und Sängerin Lily Allen das Spiel.

Mit dem Verein verbindet Hugh eine lange Freundschaft: "Als Kind lebte Grant unweit des Fulham-Stadions und jobbte dort in den Semesterferien als Platzwart-Assistent," so ein Insider gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Beim Finalspiel brachte der 49-Jährige seinem Verein aber kein Glück: Fulham verlor 1:2 gegen Atletico Madrid. Frustriert verließ Grant daraufhin zusammen mit Bruder James sowie HSV-Klub-Manager Bernd Wehmeyer und Frau Almuthdas Stadion - und ertrank seinen Kummer in der Hamburger Kneipe "Zwick".

"Hugh war völlig betrunken, hat mit den Gästen Armdrücken gemacht, aber jedes Mal verloren. Als die Gruppe um fünf Uhr das 'Zwick' verließ, musste Hugh gestützt werden." Der Brite bestellte zusammen mit seinen Freunden angeblich 44 Jever, acht Weizengläser, Rotwein und zehn Jägermeister.

Scheint so, als hätte Hugh Grant trotz Fußball-Frust jede Menge Spaß in der Hansestadt gehabt - und am nächsten Morgen wahrscheinlich einen riesigen Kater ...

aze