Hugh Grant
© Wireimage.com Hugh Grant

Hugh Grant Haushilfe

Wenn es um Gebäude geht, kennt Hugh Grant keinen Spaß. Um eines zu retten, flog er jetzt schnurschracks von Amerika nach England

Dass Hugh Grant auf Häuser steht, ist nicht neu. Schließlich hat der Schauspieler schon mehrfach sein sicheres Händchen für Immobilien bewiesen. Doch auch an alten Gebäuden hängt sein Herz.

Im Londoner East End steht so eines - die "Wilton's Music Hall", eine 150 Jahre alte Konzerthalle. Das Gebäude ist so stark beschädigt und verfallen, dass es abgerissen werden soll. "Auf gar keinen Fall", wird der 47-Jährige gedacht haben. Denn er verschob kurzerhand seine derzeitigen Termine in Amerika und setzte sich in einen Flieger gen Heimat. Dort schloss er sich mit anderen Prominenten wie Schauspiel-Kollege Richard E. Grant ("Penelope") zusammen, um Spenden für die Gebäuderenovierung zu sammeln.

Am Nikolaustag wird es zudem eine Gala geben, auf der ebenfalls fleißig Geld gesammelt werden soll. Die Herrschaften haben einiges vor: Soll "Wilton's" gerettet werden, müssen insgesamt fast sechs Millionen Euro zusammenkommen - eine stolze Summe.

Prinz Harry: Bei der Verleihung der "Endeavour Fund Awards" in London überreicht Prinz Harry eine Medaille an einen Ruderer, der den Atlantik überquert hat. Für Gelächter sorgt der Royal, als er den Bart des Armee-Veteranen, dessen Beine amputiert werden mussten, hochhob, um ihm die Ehrung anzulegen.
Britische Royals
71
Prinz Harry: Bei der Verleihung der "Endeavour Fund Awards" in London überreicht Prinz Harry eine Medaille an einen Ruderer, der den Atlantik überquert hat. Für Gelächter sorgt der Royal, als er den Bart des Armee-Veteranen, dessen Beine amputiert werden mussten, hochhob, um ihm die Ehrung anzulegen.
Britische Royals
71