Horror-Nachricht für "AWZ"-Star André Dietz

Schrecklicher Schicksalsschlag

Vor zwei Jahren freuten sich Schauspieler André Dietz und seine Frau über die Geburt ihrer Tochter Mari - doch eine Schockdiagnose hat das Leben des "AWZ"-Lieblings komplett verändert

André Dietz

André Dietz

Die Horror-Botschaft

Wie glücklich war André Dietz, 40, als er vor etwa zwei Jahren die Geburt seiner Tochter Mari bestätigte. Er und seine Frau Shari schwebten im siebten Himmel - eine wahre Bilderbuch-Familie, der man ihr größes Glück von Herzen gönnte. Doch dann diese Hiobsbotschaft: Der "Alles was zählt"-Liebling verkündete nun über seine offizielle Facebook-Seite, dass sein kleines Mädchen schwer krank ist und an einem seltenen Gendefekt leidet. "Unsere Tochter hat die Diagnose Angelmann-Syndrom",so der Dreifach-Papa.

Ihr schlimmes Schicksal

Die harte Realität ist: "Mari wird nie richtig sprechen können und nur schwer laufen lernen. Ihr fehlen Schlafhormone und geistig wird sie ihr Leben lang auf dem Entwicklungsstand eines Kleinkindes bleiben!"

Es gibt Momente im Leben, auf die ist man nicht vorbereitet... Heute ist International #Angelman Day! Vor ziemlich...

Posted by André Dietz on Montag, 15. Februar 2016

Eine bittere Nachricht, die nicht nur Maris, sondern vor allem auch das Leben ihrer Eltern komplett verändert hat. Den Kopf in den Sand stecken? Nicht bei Familie Dietz! "Dennoch oder gerade deswegen erfreut sie uns, ihren großen Bruder und ihre kleine Schwester jeden Tag mit ihrem Lachen und ihrer unfassbar fröhlichen Art. Sie zeigt uns, was wirklich wichtig ist und wie leicht es sein kann, das Glück in den kleinen Dingen des Lebens zu finden", so André in seinem emotionalen Posting. Anscheinend haben er und seine Familie die schreckliche Nachricht inzwischen verarbeitet und kommen mit ihrem Schicksal klar.

Wie bewundernswert, dass der TV-Liebling seine Bekanntheit nutzt, um mit seinem persönlichen Schicksal auf die schlimme Krankheit aufmerksam zu machen.

Schicksalsschläge

Hart getroffen

7. September 2009: Schlimme Zeiten für Reinhard Mey. Der Sohn des Liedermachers liegt seit sechs Monaten im Wachkoma
9. Mai 2014: Erneut muss sich Hugh Jackman wegen einer Hautkrebserkrankung behalndeln lassen. Den ersten verdächtigen Hautfleck entdeckte Jackmans Frau Deborra-Lee Furness Ende 2013, woraufhin Hugh das potentiell gefährliche Gewächs sofort entfernen ließ.
5. Mai 2014: Julia Roberts auf einer Trauerfeier für ihre Halbschwester Nancy Motes. Sie war am 9. Februar an einer Überdosis gestorben. "Es ist einfach Herzeleid", sagte die Schasupielerin später dem Magazin "WSJ".
19. Dezember 2013: Jane Birkin hat den wohl schwersten Gang vor sich. Sie muss ihre Tochter Kate Barry zu Grabe tragen. Die Fotografin starb am 11. Dezember nach einem Sturz aus dem Fenster ihres Pariser Appartements. Sie wurde 46 Jahre alt. Die Todesursache ist nicht vollständig geklärt. Die Polizei schließt Suizid nicht aus.

65

Star-News der Woche

Gala entdecken