Hilde Gerg

Tragischer Verlust

Familiendrama um Hilde Gerg: Die ehemalige Skirennfahrerin hat ihren Mann Wolfgang Graßl verloren - er starb mit nur 40 Jahren an plötzlichem Herzversagen. Das Paar hat zwei kleine Kinder

Hilde Gerg, Wolfgang Graßl

Hilde Gerg, Wolfgang Graßl

Schrecklicher Verlust für Hilde Gerg: Die ehemalige Skirennfahrerin hat ihren Ehemann Wolfgang Graßl verloren - der 40-Jährige starb an plötzlichem Herzversagen.

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Val Kilmer 
Donald Faison
Lisa Marie Presley
Was Altes, was Neues, was Geborgtes, was Blaues: Zu einem blau-grau karierten Hemd in Übergröße (vielleicht von Ehemann Kanye?) kombiniert Kim eine sexy Schnür-Lederhose und filigrane Riemchen-Heels. Der Lippenring ist wohl ihr neuestes Lieblings-Accessoire, die Lederhose für schlappe 2.400 Euro hat sie nicht zum ersten Mal an. 

73

Wolfgang Graßl war selbst Athlet und arbeitete seit dem Ende seiner Laufbahn als aktiver Skirennläufer als Koordinator für die CJD Christopherusschulen Berchtesgaden, einem privaten Schulzentrum, das sich der Förderung von Nachwuchssportlern verschrieben hat.

Am Montag (12. April) machte er sich allein in einem Kleinbus auf den Weg Richtung Berchtesgaden. Er spürte offenbar, dass etwas nicht stimmte, konnte den Wagen laut Informationen der "Bunten" auf einem Rastplatz stoppen. Dann brach er neben seinem Auto zusammen. Andere Fahrer alarmierten den Rettungsdienst, doch für Graßl kam jede Hilfe zu spät.

Hilde Gerg bleibt nun mit den beiden gemeinsamen Kindern Wolfgang (1) und (2) allein zurück. Seit sie ihre Profikarriere 2005 verletzungsbedingt beenden musste, betrieb sie gemeinsam mit ihrem Mann eine Pension, arbeitete außerdem aus Ski-Expertin für das ZDF.

Freunde und Kollegen äußerten sich bestürzt zu Graßls Tod: "Der Tod von Wolfgang Graßl erschüttert uns. Wir trauern um einen beliebten Trainerkollegen, um einen Freund und sind in diesen schweren Stunden mit unseren Gedanken bei seiner Familie", zitiert "rp-online.de" den DSV-Sportdirektor Wolfgang Maier. Graßl habe schon als Dreijähriger Herzprobleme gehabt, sich deshalb regelmäßig untersuchen lassen. Auch Ski-Idol Rosi Mittermaier sprach Hilde Gerg bereits ihr Beleid aus: "Das ist tragisch, tut mir unheimlich leid."

gsc

Mehr zum Thema

Star-News der Woche