Helmut Orosz
© RTL Helmut Orosz

Helmut Orosz - DSDS Drogenbeichte und Entschuldigung

Helmut Orosz ist bei "DSDS" rausgeflogen, weil er Drogen genommen hat. In einer Videobotschaft bittet der 30-Jährige um Entschuldigung. Der rausgewählte Manuel Hoffmann bekommt jetzt eine zweite Chance

Den Traum von einem Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar" träumen jetzt andere: Helmut Orosz wurde in der Sendung am Samstag (20. März) zwar von den Zuschauern in die nächste Runde gewählt. Einen Tag später kam für den 30-Jährigen aber das Aus. Der Grund: Ein Video zeigte den Kandidaten beim Drogenkonsum und RTL warf ihn deswegen aus der Show. "Wir tolerieren keinen Drogenkonsum bei Kandidaten von DSDS", teilte der Sender mit. Immerhin schalteten fast sieben Millionen Zuschauer wöchentlich ein und daher erwarte man während der Staffel vorbildliches Verhalten von den Sängern.

Schon die Auftritte in der fünften Mottoshow waren für Helmut Orosz nicht gut gelaufen: Er hatte wieder Texthänger und musste dafür Kritik einstecken. Die Jury warf dem Braunschweiger vor, zu viel zu feiern und zu wenig zu proben. Volker Neumüller sagte: "Wenn du nicht langsam den Ernst der Lage erkennst, wird es rabenschwarz hier für dich. Text sollte man schon kennen." Dieter Bohlen prophezeite: "Mit dieser Einstellung wirst du es in diesem Beruf zu nichts bringen." Die Zuschauer verziehen Helmut offenbar seine Patzer und wählten ihn eine Runde weiter, während Konkurrent Manuel Hoffmann das Nachsehen hatte und rausgewählt wurde. Doch am Sonntag wurde der Superstar-Kandidat mit einem Video konfrontiert, das ihn beim Drogenkonsum zeigte. Helmut Orosz leugnete nicht, sondern beichtete: "Ja, ich bin rückfällig geworden ..." Nach dem Rauswurf von Helmut Orosz kriegt Manuel Hoffmann, der für seine Auftritte gute Kritiken von der Jury bekommen hatte, nun eine zweite Chance und kann als einer der Top-5-Kandidaten in der sechsten Mottoshow am 28. März antreten. Helmut entschuldigte sich inzwischen bei seinen Fans in einer Videobotschaft und kündigte an, dass er sich professionelle Hilfe holen wolle, um seine Problem in den Griff zu kriegen. Allerdings könnte die ganze Affäre für ihn auch noch ein juristisches Nachspiel haben, denn Helmut Orosz ist derzeit nach einer Verurteilung wegen Körperverletzung noch auf Bewährung. kdi

Video