Helena Fürst packt bei GALA aus

Deshalb trennten sie und Ennesto Monte sich

In der zweiten Folge der RTL-Show "Sommerhaus der Stars" hat es mächtig gekracht. GALA spricht mit Helena Fürst über die brisante Episode

Ex-Dschungelcamperin Helena Fürst (43) und Schlagersänger Ennesto Monte (42)

Ex-Dschungelcamperin Helena Fürst (43) und Schlagersänger Ennesto Monte (42)

In der gestrigen Folge "Das Sommerhaus der Stars" flogen die Fetzen. Besonders TV-Betriebswirtin , 43, kriegte ihr Fett weg. Über sie wurde viel gelästert - besonders mit Guila Siegel krachte es. GALA sprach mit ihr über den bisherigen Verlauf der Sendung, wie sie mit den Lästereien umgeht und erfährt, warum sie und Ennesto Monte sich wirklich getrennt haben.

GALA: Frau Fürst, ähnlich wie im Dschungelcamp haben Sie auch im "Sommerhaus der Stars" wieder die Rolle der Außenseiterin. Stört Sie dieses Image?

Helena Fürst: Ob es bei diesem Image bleibt, wird die nächste Woche im Sommerhaus zeigen. Nichts bleibt wie es scheint, einige Masken werden fallen.

GALA: Matthias Mangiapane, Saskia Atzerodt und Yvonne König haben am Ende der zweiten Folge ziemlich heftig über Sie gelästert, Sie sogar als "Hexe" oder "Teufelin" bezeichnet. Inwiefern verletzen Sie solche Kommentare?

Helena Fürst: Von Matthias bin ich persönlich sehr enttäuscht, dass er so bösartig über mich gelästert hat. Er hat bis jetzt sogar privat einige Male die Möglichkeit nicht genutzt, mir das direkt zu sagen. Stattdessen redet er sich bei mir immer damit raus, dass er mit seinen Aussagen PR möchte. Ich saß gestern schockiert vor dem Fernseher. In einem anderen Interview sagt er jetzt, ich habe ihm nichts getan, was auch der Wahrheit entspricht. Also macht er Show auf meine Kosten - sehr unschön. Mit Hubert, seinem Verlobten, verbindet mich eine Freundschaft. Nur ich möchte nicht, dass sich die Zwei wegen mir streiten. Auch Saskia habe ich nichts getan! Woher kommt dieser Hass? Neid und Vorurteile! Und natürlich will sie mich als Konkurrenz ausschalten.

GALA: Wenn Sie sich nun die Sendungen ansehen, bereuen Sie dann etwas an Ihrem Verhalten oder würden Sie alles genauso wieder machen?

Helena Fürst: Nach zwei Sendungen ein Urteil abzugeben halte ich noch für zu früh. Es wird noch viel Überraschendes in der Sendung passieren.

GALA: Besonders mit verstehen Sie sich nicht so gut. Woran liegt das Ihrer Meinung nach?

Helena Fürst: Giulia hat sich bei mir durch ihr falsches und berechnendes Verhalten disqualifiziert. Einmal hat sie sich bei mir wegen der Einmischung in unsere Beziehung entschuldigt und ist dann zu Yvonne gegangen mit den Worten "Das habe ich nicht ernst gemeint. Ich habe mich nur entschuldigt bei Helena, weil mich Ennesto drum gebeten hat". Das sagt doch schon alles...

GALA: Auch mit Ennesto hatten Sie in der zweiten Folge Streit. Wie haben Sie die gestrige Sendung gesehen? Wer war schuld an der Meinungsverschiedenheit?

Helena Fürst: Natürlich ist das Gezeigte in der Sendung nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was da tatsächlich alles passiert ist. Die Kameras liefen 24 Stunden am Tag. Ennesto und ich gehen getrennte Wege - das ist die Konsequenz aus diesem Projekt. Es war ein Format für Paare und wenn man nur sich selbst inszenieren möchte - auch auf Kosten des anderen - stimmt da Grundlegendes in der Partnerschaft nicht.

Unsere Videoempfehlung: 

Unter anderem ziehen „Caught in the Act“-Sänger Eloy de Jong, Sarah Kern und die Hamburger Luxus-Lady Claudia Obert in den TV-Container ein. Wer noch dabei ist, zeigen wir im Video!
© Gala

 

Das Sommerhaus der Stars 2017

Das sind die Kandidaten

NDW-Star und "Ich will Spaß"-Sänger Markus Mörl (57) mit Sängerin und "Mallorca Queen" Yvonne König (46).
Schauspieler Martin (61) und Ehefrau Sonja Semmelrogge (53).
Model und "Bachelorette"-Macho Aurelio Savina (39) und Freundin Lisa Freidinger (28).
Ex-Dschungelcamperin Helena Fürst (43) und Schlagersänger Ennesto Monte (42)

8


Mehr zum Thema

Star-News der Woche