Helena Fürst

Skurrile Schönheits-OP

Helena Fürst möchte ihren Körper verschönern und greift dabei zu seltsamen Methoden. Was ihr Verlobter Ennesto Monté damit zu tun hat

Helena Fürst

Helena Fürst

Ist das etwa der nächste große Liebesbeweis? und Ennesto Monté meinen es nach einer Fake-Beziehung nun offenbar ernst miteinander und sind verlobt. Doch ihre Zuneigung geht noch viel weiter. 

Helena Fürst

Verlobung mit Ennesto Monté

02.01.2017

Ennesto Monté + Helena Fürst


Po-Unterspritzung mit Eigenfett von Ennesto Monté?

Helena ist unzufrieden mit ihrem Po - zu klein, zu flach. Das verriet sie der "Bild".  Um diesen Makel zu beseitigen, möchte sie ihr Hinterteil mit Eigenfett unterspritzen lassen. Doch dabei benötigt sie nicht nur die Hilfe eines qualifizierten Chirurgen, sondern auch die von Ennesto. "Ich hab zwar auch Fett, das abgesaugt wird, aber ich brauche noch mehr, um meinen Ar*** aufpumpen zu lassen. Und deshalb kommt sein Fett in meinen Ar***", erklärte die 42-Jährige. 

Helena Fürst will einen Knack-Po

An dieser Verschönerungsaktion der besonderen Art können dann natürlich auch alle teilhaben, denn "Höllena" wird bei ihrer Operation selbstverständlich von einem Kamerateam begleitet.  Ob die Szenen dann in ihrer eigenen Doku-Soap ausgestrahlt werden? Angeblich laufen bereits Verhandlungen über eine Serie, die ihr Leben mit Ennesto zeigen soll. 


Botox + OPs

Du siehst so anders aus!

Mitte der Neunziger lernten sich Phil Collins und die damals Anfang 20-jährige Schweizerin Orianne Cevey kennen und lieben. 1999 folgte die Hochzeit und 2008 die für Phil Collins sehr teure Scheidung von 33 Millionen Euro. Mittlerweile sind die beiden tatsächlich wieder ein Paar, äußerliche Veränderungen eingeschlossen.
Älter geworden sind Phil Collins und Orianne beide, nur jeder auf seine Weise. Wo man ihm die nicht so angenehmen letzten Jahre nach persönlichen Rückschlägen und Alkoholsucht ansieht, fällt bei ihr eher die Botox-gepolsterte Haut, die prallen Lippen und die plötzlich niedlichere Nase auf. Da ließe sich ja vermuten, wo ein Teil der rekordverdächtigen Scheidungssumme hingeflossen ist. Sehr glücklich miteinander seien die beiden aber wieder.
Frech, emanzipiert und ganz schön verrucht: Stockard Channing begeisterte 1978 als Betty Rizzo im Kultfilm "Grease". Ihr "Pink Lady Look" inspirierte eine ganze Generation von Frauen.
Noch im Jahr 1999 lachte Stockard Channing auf ihre berühmte, verschmitzte Art und Weise. Das Hautbild ist zu diesem Zeitpunkt ganz ebenmäßig und einige süße Lachfalten umspielen ihre Augen.

302




Mehr zum Thema

Star-News der Woche