Helen Mirren
© Wireimage.com Helen Mirren

Helen Mirren Tierische Konkurrenz

Normalerweise ist Helen Mirren die Preiskönigin schlechthin. Doch nun machen ihr Vierbeiner Konkurrenz. Sie trägt's mit Fassung

Normalerweise sieht die Sache so aus: Helen Mirren kommt, sieht und siegt. Mittlerweile gibt es kaum einen Preis, den die 62-Jährige noch nicht einheimsen konnte. Doch jetzt ist sie in einer Kategorie in Sachen Genialität doch noch ausgestochen worden - von Poppy, Anna, Alice, Oliver and Megan, ihren Co-Stars in der Royal-Verfilmung "The Queen". Seltsame Namen für die Konkurrenz? Eigentlich nicht: Bei den Preisträgern handelt es sich nämlich um Helens vierbeinige Freunde, die Corgis, die Lieblingshunde von Königin Elizabeth II.

Bei den "Fido Film Awards" wurden die Vierbeiner mit den kalten Schnauzen zu den "Top Dogs" ernannt. Helen hatte da natürlich keine Chance. "Ich weiß, man sollte es vermeiden, mit Tieren und Kindern zu drehen", lenkte die Schauspielerin ein, "aber es war eine Freude, mit diesen kleinen Kerlchen zu arbeiten. Sie verdienen jeden Applaus für ihre gute Darbietung."