Helen Mirren Die bescheidene Queen

Die Oscarnominierten speisten gemeinsam und Helen Mirren übte sich beim großen Dinner in Beverly Hills in Bescheidenheit

Engländer sollen - so das Vorurteil - im allgemeinen wohlerzogen sein und sich in Zurückhaltung üben. Dies bestätigte sich nun durch "Queen" Helen Mirren. Die 61-jährige Schauspielerin, die dieses Jahr im Abstimmungsgremium der Oscar-Akademie sitzt, gab sich bescheiden. Mirren ist für ihre Rolle als Königin Elizabeth II in "The Queen" für den Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert. Es sei ihr allerdings schwer gefallen, in den Abstimmungsunterlagen für sich selbst zu votieren, verriet sie: "Es war ein schreckliches Dilemma. Ich dachte, du kannst doch unmöglich für dich selbst stimmen. Und dann habe ich gedacht, was ist, wenn genau diese eine Stimme entscheidend ist? Da wäre ich doch im Leben nicht drüber hinweggekommen."

Weniger bescheiden ging es hingegen bei dem groß angelegten Dinner für die Oscar-Nominierten zu. Im festlichen Beverly Hills Hotel trafen Alt- und Jungstars aufeinander. Die Großen der Filmbranche wie Clint Eastwood, Steven Spielberg und Will Smith gaben sich die Klinke in die Hand und saßen ganz kollegial mit Visagisten und Tontechnikern am Tisch. Ein appetitlicher Vorgeschmack auf die große Gala-Nacht am 25.02.