Helen Hunt
© Getty Helen Hunt

Helen Hunt Lieber zwei Jobs als einer

Helen Hunt ist nicht die angenehmste Auftraggeberin. Vor allem im Film möchte sie ihre Anforderungen eigentlich niemandem zumuten

Vor allem Anfänger möchten ihre Sache ja immer besonders gut machen - Helen Hunt ist da keine Ausnahme. Bei ihrem Regiedebüt, der Komödie "Then She Found Me", hatte die Schauspielerin ganz besonderes Anforderungen. Was sie dabei aber auf keinen Fall wollte: Den Boss raushängen lassen. Es wäre nicht zumutbar gewesen, ihre Ansprüche in dieser Art und Weise geltend zu machen - außer natürlich, sie würde selbst die Hauptrolle übernehmen.

Gesagt, getan: "Ich hatte 27 Tage Zeit, um den Film zu machen und ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass ich das mit einer anderen Schauspielerin für diese Rolle geschafft hätte", so die anspruchsvolle Helen. "Ich hätte sie nicht dazu bringen können, die ganze Nacht zu arbeiten und nicht zu schlafen." Das ist doch mal ein Fall, wo zwei Jobs tatsächlich leichter als einer sind.