Heinrich Schmieder
© Picture Alliance Heinrich Schmieder

Heinrich Schmieder Tod bei Radrennen

Heinrich Schmieder ist überraschend verstorben. Noch sind die Todesumstände völlig unklar

Er war nicht nur ein toller Schauspieler, sondern auch ein passionierter Mountainbiker. Doch genau diese Leidenschaft wurde Heinrich Schmieder nun wahrscheinlich zum Verhängnis. Er starb in der Nacht zum Mittwoch (21. Juli) im italienienischen Livigno, wie seine Sprecherin Birgit Vogel der Nachrichtenagentur "dpa" mitteilte.

Der 40-Jährige hatte an dem Radrennen "Bike Transalp" teilgenommen. Am Mittwochmorgen wurde er von einem Teamkameraden leblos im seinem Hotelbett aufgefunden. Der herbeigerufenen Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

"Zur genauen Todeszeit und -ursache können wir zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Angaben machen", sagte der Rennleiter Uli Stanciu. "Wir sind geschockt von dieser tragischen Nachricht. Wir fühlen mit der Familie und den Angehörigen Schmieders, denen unsere tiefe Anteilnahme und herzliches Beileid gilt."

Heinrich Schmieder, der in zahlreichen Serien ("SOKO Köln", "Tatort") und Spielfilmen ("Der Tunnel", "Der Untergang" und "Margarete Steiff") mitgewirkt hat, hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

jgl