Heidi Klum
© WireImage.com Heidi Klum

Heidi Klum So unsexy

Ein modelnder Männertraum ist Heidi Klum zumindest für die Leser der deutschen Zeitschrift "FHM" nicht - sie landet weit vorn in der Wahl zur "Unsexiest Woman"

Heidi Klum belegt den Spitzenplatz einer deutschen Frau im jährlichen "Unsexy"-Voting der Zeitschrift FHM. Auf dem vierten von hundert Plätzen landete das deutschstämmige Model, das regelmäßig mit seinem Castingformat "Germany's Next Topmodel", Burger-Werbung und Auftritten für die Edelwäsche-Marke "Victoria's Secret" auf sich aufmerksam macht. Größter Abtörner an der Klum sei ihre schrille Stimme, steht in der Bewertung. Diese Schwäche des Werbestars sorgt in ProSiebens TV-Show "Switch reloaded" ja bereits regelmäßig für beliebte Parodien.

Unter den Hochplatzierten befinden sich mit Beth Ditto von der Band "Gossip" auf Platz Eins, Amy Winehouse, Sängerin im Suchttaumel, auf Platz Drei und "Plastik-Barbie" Katie Price auf Platz Fünf gleich drei Engländerinnen.

Westerwelle schlägt Merkel

Einer flapsigen Tradition folgend tauchen auch immer wieder Männer in den Unsexy-Frauen-Charts der "FHM" auf - dieses Jahr ist es Außenminister Guido Westerwelle, der sich auf Platz Zwei wiederfindet. Schon in den Vorjahren hat es gerne mal Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz erwischt. "FHM"-Chefredakteur Christian Kallenberg versichert dann auf der Website auch, dass das ganze Ranking mit einem Augenzwinkern zu verstehen sei.

Ebenfalls in die Top 100 gewählt wurden - mit absteigender Platzierung - Giulia Siegel, Lilly Becker, Charlotte Roche, Gülcan Kamps, Ursula von der Leyen, Jette Joop, Minu Barati-Fischer und auf Platz 100 schließlich Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Mitgewählt haben nach Angaben des Magazins 22.267 "FHM"-Leser via die "FHM"-Website, E-Mail und Facebook.

cfu