Heidi Klum

Schokomonster

Model müsste man sein: Heidi Klum wird von ihrem Lieblingsfotografen Rankin mit Schokolade überzogen. Und schwanger müsste man sein: Das Model leckte sie nachher einfach ab

Heidi Klum

Schön, dass das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden kann: Bei einem Fotoshooting für das Buch "Heidilicious" ihres Lieblingsfotografens Rankin (bekannt auch aus der letzten Staffel "Germany's Next Topmodel") konnte Heidi eine ihrer größten Schwangerschaftsgelüste ausleben: die Sucht nach .

Umstandsmode an ...

Heidi Klum

21. September 2009: Heidi Klum strahlt kurz vor dem Geburtstermin noch bei den "Emmy Awards" in L.A.
17. September 2009: Heidi Klum zeigt sich hochschwanger bei der Party vom "Confidential Magazine".
8. September 2009: Heidi Klum zeigt wieder stolz ihren wachsenden Babybauch vor.
17. Juni 2009: In Manhattan zeigt sich die werdene Mutter ganz entspannt mit Sonnenbrille und dunklem Pullover.

8

Heidi sprach mit dem amerikanischen TV-Urgestein über die Entstehung des Fotos, das eine nackte und über und über mit Schokolade beschmierte Heidi zeigt: "Wir haben einen normalen Shoot gemacht und nachher sagte er [Rankin], 'Lass uns noch ein paar Bilder für das Buch machen.' Ich sagte: 'Ich würde es lieben, mit Schokolade überzogen zu werden.' Also rannte jemand zum Supermarkt und kaufte, keine Ahnung, sieben oder acht von diesen Schokospritzdingern und sie haben das Zeug auf meinem Körper verteilt und er hat das Foto gemacht. Es war lecker ... besonders wenn du bist."

Deswegen hatte die Modelmama auch keine Probleme, die klebrige Schmiere wieder loszuwerden: "Ganz ehrlich: Die Hälfte habe ich abgeleckt", gestand Heidi Klum.

cqu

Star-News der Woche