Heidi Klum

America's Darling

Model, Geschäftsfrau, Mutter, Superstar: Der Hype um Heidi Klum in den USA ist gigantisch. Jetzt moderierte sie sogar die Emmy-Verleihung - und schmiedet bereits neue Pläne

Heidi Klum Americas Darling

Heidi Klum Americas Darling

Sie lässt sich von ihren Ko-Moderatoren

die Klamotten vom Leib reißen, wechselt am Abend siebenmal das Outfit, plumpst auf die Bühne - und hält anschließend lachend ihre blauen Flecken in die Kamera: "Ich bin für jede Albernheit zu haben", hatte Heidi Klum bereits im Vorfeld der 60. Emmy-Verleihung verkündet. Und die Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen wurden nicht enttäuscht. Mit Charme und Witz verzauberte die deutsche Moderatorin ihr Publikum - Amerika im Heidi-Rausch!

Auch für US-Top-Moderator gab es keinen Zweifel. "Geniale Entscheidung!", befand er im Gespräch mit GALA in Los Angeles zum Thema Heidi und die Emmys.

Heidi ist für jeden Spaß zu haben. Von ihren Co-Moderatoren lässt sie sich die Klamotten vom Leib reißen

Heidi ist für jeden Spaß zu haben. Von ihren Co-Moderatoren lässt sie sich die Klamotten vom Leib reißen

In den USA ist die 35-Jährige mittlerweile längst so beliebt wie Schwarzwälder Kirschtorte. Talkshows reißen sich um sie, TV-Moderatoren und Hochglanzmagazine stehen Schlange - das "People"-Magazin wählte sie gerade unter die zehn bestangezogenen Frauen des Landes. Aber was macht ein deutsches Model eigentlich zum Liebling der gesamten US-Nation? "Es ist ihr Lachen. Dieses offene, herzliche und einnehmende Lachen", schwärmt Talk-Queen Oprah Winfrey, "wenn du Heidi in deiner Show hast, dann herrscht auf dem gesamten Set gute Laune."

Heidi, das wandelnde Emotionspaket. Wenn sie spricht, agiert ihr ganzer Körper, fliegen die Arme, sprühen die Augen, blitzen die Zähne. Bei Oprah machte sie ihrem Seal erst eine rührende Liebeserklärung, bezeichnete ihn als "Engel, Beschützer und besten Freund". Und schob dann keck hinterher, dass sie sich - dank knackiger Radlerhose beim ersten Treffen - auch in sein "Package" verguckt hätte. Schlagfertigkeit ist ihre besondere Stärke. Als Talk-Ikone wissen wollte, wie ihre Anti-Aging-Linie "In An Instant" eigentlich schmecke, fackelte Heidi nicht lange. "Wie? Na, mal sehen" - Tube auf und rein in den Mund: "Köstlich!"

Das beeindruckt - nicht nur DeGeneres, die ganz entzückt ist von der Deutschen: "Heidi hat es geschafft, trotz Superstar-Status mit beiden Beinen fest auf dem Boden zu bleiben. Für die amerikanische Öffentlichkeit ist das erfrischend und neu. Alle lieben Heidi!"

Heidi alleine unter Männern: Jimmy Kimmel, Tom Bergeron, Howie Mandel, Ryan Seacrest und Jeff Probst

Heidi alleine unter Männern: Jimmy Kimmel, Tom Bergeron, Howie Mandel, Ryan Seacrest und Jeff Probst

Eine Sympathie, die auf Gegenseitigkeit beruht. Heidi ist zwar "fest in Deutschland verwurzelt", wie sie betont, schätzt aber die Abwechslung Amerikas. Besonders ihre Lieblingsstadt Los Angeles, "weil dort immer die Sonne scheint", und ihre zweite Heimat New York, wo sie gerade ein größeres Apartment sucht. In L.A. wohnt sie mit ihrer Familie in den eleganten Hollywood Hills - inmitten einer bunten VIP-Nachbarschaft.

Kindergeburtstag bei den Beckhams oder Rossdales? Heidi, Ehemann Seal und die drei Kids Leni, 4, Henry, 3, und Johan, 2, sind immer herzlich willkommen. Posh Spice schwärmerisch: "Heidi verkörpert eine sehr moderne Frauenrolle. Sie ist eine Mutter, die anpackt und dennoch ihren eigenen Weg geht. Diese Kombination ist äußerst selten." Und ein Ende der Klumschen Familienplanung ist nicht in Sicht: "Ich will noch mindestens ein oder zwei Kinder", verriet Heidi vergangene Woche dem "Page Six Magazine".

Heidi Klum

Deutschlands schönster Export

Papa Klum besucht seine Tochter Heidi Klum Backstage bei "America's Got Talent".
Die "GNTM"-Jury um Enrique Badulescu, Heidi Klum und Thomas Hayo lässt sich zum großen Finale mit dem Hubschrauber einfliegen.
Mai 2013  Ganz entspannt: Heidi Klum zeigt sich häufig mit ihrem neuen Freund Martin Kirsten. Bei einem Strandausflug mit der ganzen Familie kuscheln sie verliebt.
Mai 2013  Heidi Klum schmückt das Cover des London Times Magazine. Abgelichtet wurde sie dafür von dem renommierten Mode-Fotografen Rankin.

35

Pluspunkte sammelt die Patchworkfamilie auch durch ihren Multi-Kulti-Faktor. "Es ist schön, dass wir Amerikaner mal ein modernes German Märchen vorgesetzt bekommen und nicht immer in der schlimmen Vergangenheit der Deutschen herumwühlen müssen", sagt Talkmaster . So viel Reputation zieht auch andere Promis an. Heidis Halloween-Partys in New York sind ein fester Bestandteil im Terminkalender von Stars wie Britney Spears, Paris Hilton oder P.Diddy.

Trotz VIP-Lebens wirkt das Supermodel stets erfrischend zwanglos. Schnappschüsse, wie sie mit einem Doorman in Beverly Hills plaudert oder sich selbst mit herausgestreckter Zunge vor einer Heidi-Pappfigur fotografiert, werden am nächsten Tag millionenfach gedruckt. Solche Bilder mögen die Amerikaner.

Auch bei Interviews hat sie keine Angst, von ihren Pickeln am Kinn zu sprechen, weil sie mal wieder "viel zu viel Schokolade gegessen hat". Alles nur Show? "Heidi ist tatsächlich so. Das ist nicht gespielt," sagt Personal Trainer David Kirsch über seinen Schützling. Im Gegenteil, auch in anstrengenden Situationen bleibe Heidi entspannt, sei immer positiv eingestellt. "Genau so ist ", bestätigt auch Billy Bush von der TV-Show "Access Hollywood". Er ist der eigens abgestellte Heidi-Experte und liebt es, die Deutsche vor die Kamera zu holen. "Sie ist ein absoluter Profi und dabei so natürlich sexy, dass du gar keine andere Wahl hast, als dich in sie zu verlieben."

Davon können auch amerikanische Superstars wie Star-Talker oder die Cast-Mitglieder der US-Erfolgsserie "Spin City" ein Lied singen. Mit Gastauftritten - David Letterman wurde von Heidi erst einmal abgebusselt, und in "Spin City" jodelte sie in die Kameras - verschafft sie sich Sympathien, die schier unbezahlbar sind. Der Bekanntheitsgrad des deutschen Models ist in Amerika mittlerweile so groß, dass sie sich in einer Folge von "Sex And The City" sogar selbst spielte.

Preisverleihung

Emmys 2008

Eva Longoria Parker und Tony Parker sind nicht nur farbig perfekt aufeinander abgestimmt
Nicollette Sheridan erschien als frischgebackener Single bei der Verleihung. Eigentlich sollte "Edie Britt" aber schnell jemand
Sandra Oh wurde nominiert als beste Nebendarstellerin für "Grey's Anatomy", verlor aber gegen Dianne Wiest ("In Treament")
Komiker Steve Carell war gerade mit Anne Hathaway in "Get Smart" zu sehen

59

"Heidi Klum ist ein Markenartikel. Sie ist ein Gewinner, der Profite verspricht. Wer würde nicht gerne mit einer solchen Frau zusammenarbeiten", attestiert ihr Megaproduzent und Vermarktungsgenie Harvey Weinstein. Zusammen mit ihm produziert die Geschäftsfrau den Quotenerfolg "Project Runway". Die TV-Show, in der sie die besten Nachwuchsdesigner kürt, ist eine der meistgesehenen Sendungen zur Prime Time, mit einem Marktanteil von bis zu 20 Prozent. Und nur selten fällt ein Schatten auf den Glanz: So sollte nach Victoria Beckham nun Jennifer Lopez als Jurorin auftreten.

Die aber sagte ab - wegen einer angeblichen Fußverletzung, die sie anderntags jedoch nicht an der Teilnahme an einem Triathlon hinderte. Zufall oder Retourkutsche: Die Geburtstagsparty von Mrs. Lopez' Gatten Marc Anthony in New York ließen Heidi und Seal daraufhin ausfallen. Lange aber grollt die Frohnatur nie - zumal Lindsay Lohan jetzt als Ersatz-Jurorin für 2009 einspringt.

Auf dem Roten teppich glänzte Heidi Klum in einer grauen Robe von Giorgio Armani

Auf dem roten Teppich glänzte Heidi Klum in einer grauen Robe von Giorgio Armani

"The spirit to win" - Kampfgeist - sagen die Amerikaner zu so viel Power. Heidis weitere große Stärke: Sie ist keine Diva. Die Blondine ist sich nicht zu schade, auf dem Verkaufssender QVC höchstpersönlich ihre "Heidi Klum's Jewelry"-Kollektion anzupreisen, und auch ihre neue Kosmetiklinie "In An Instant" verkauft sich dank ihrer Auftritte im Fernsehen hervorragend. Und Heidi ist noch längst nicht fertig. Sie sprudelt nur so vor Ideen. "Ich habe Lust, einen Kinderwagen zu erfinden, der einfach zusammenzuklappen ist", verriet sie kürzlich einem amerikanischen Magazin. Grund für die Äußerung war ihr Frust über die herkömmlichen Buggies. "Viel zu kompliziert, viel zu schwierig!" Solche patenten Einfälle kommen beim Publikum an. Selbst Ex-Präsident Bill Clinton outete sich als Klum-Fan: "Die ist einfach richtig nett."

Heidi, die beste Botschafterin, die Deutschland jemals in ein fremdes Land schicken konnte. Macht sie sich über eine solch große Verantwortung überhaupt Gedanken? Wahrscheinlich nicht. Lieber plant sie mit ihrer Familie einen Ausflug nach Disneyland und bemalt das Gesicht von Seal mit bunten Farben, weil das die Kids so lustig finden. Genau diese verspielte und unschuldige Art ist es, die "unsere Heidi" so unwiderstehlich macht im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche