Hayden Panettiere
© Splashnews.com Hayden Panettiere

Hayden Panettiere So schlimm war ihre Wochenbettdepression

Sie will aufklären: Hayden Panettiere hält nicht hinterm Berg mit Details zu ihrer überwundenen Wochenbettdepression

Hayden + Wladimir: 2. Dezember 2016
Wladimir Klitschko und Hayden Panettiere genießen am Strand von Florida mit Töchterchen Kaya eine kurze Auszeit von dem Trubel. Der Stress der letzten Zeit scheint vergessen.
Stars
44
Ein Paar zum Hingucken: Schauspielerin Hayden Panettiere (1,55m) und Boxer Wladimir Klitschko (1,98m)

Durch eine Therapie hat Hayden Panettiere ihre Wochenbettdepression überwunden. Fünf Monate nachdem sie sich Hilfe suchte, will die Schauspielerin nun über die Diagnose aufklären, die von einigen Kritikern nicht ernstgenommen wird. In einem Interview mit "Yahoo!Style" gibt sich die 26-Jährige kämpferisch. "Wenn du nur für eine Sekunde denkst, dass sich eine Mutter ihrem Kind gegenüber so fühlen möchte, bist du verrückt", so die "Nashville"-Darstellerin. "Es ist eines der lähmendsten, angst- und schuldeinflößendsten Gefühle, die du haben kannst."

Keine Verbindung zum Kind möglich

Aus Hayden Panettieres Schilderungen ist zu erahnen, wie schlimm es ihr selbst ging. "Dass eine Mutter keine Verbindung zu ihrem Kind aufbauen kann, dass sie es nicht in den Griff bekommt oder nicht weiß, was los ist - wer sagt, dass gibt's nicht oder es ist erfunden, sollte seinen Kopf untersuchen lassen."

Im Dezember 2014 wurde Panettiere zum ersten Mal Mutter. Fast ein Jahr später offenbarte die Verlobte von Wladimir Klitschko, dass sie an Wochenbettdepressionen leidet und ließ sich in eine Reha-Klinik einweisen.

Schwerer Schritt in die Öffentlichkeit

Im Interview verrät sie nun, wie schwer ihr der Schritt an die Öffentlichkeit gefallen ist. "Ich hatte immer große Angst, dass die Leute mich nicht akzeptieren", sagt sie "Yahoo!Style". Doch dann entschloss sich Hayden Panettiere Hilfe anzunehmen. "Am Ende bin ich einfach gegangen, ich hatte genug davon, in Sorge zu leben."

Ihre Ehrlichkeit gefiel dem Publikum. "Je offener ich war, desto mehr haben mich die Leute akzeptiert. Ich habe so viel Unterstützung und so viel Liebe bekommen. Ich war platt."

Hayden Panettiere dreht wieder

Mittlerweile ist Hayden Panettiere geheilt. Seit Anfang des Jahres steht sie wieder für ihre Serie "Nashville" vor der Kamera. Durch die Rolle "Juliette Barnes" kommen allerdings die alten Gefühle noch mal hoch. Denn wie es der Zufall will, leidet auch die Figur an Wochenbettdepression. "Es war seltsam, dass ich mich selbst in diesen Gemütszustand zurückversetzen musste", erzählt die Schauspielerin.

Privat könnte es Hayden Panettiere jedoch offenbar nicht besser gehen. Erst vor zwei Tagen teilte sie Fotos von sich, ihrem Verlobten und der gemeinsamen Tochter Kaya am Strand. Ein Bild, das Wladimir Klitschko mit der Kleinen zeigt, überschrieb sie mit "Die Lieben meines Lebens".