Hayden Panettiere + Wladimir Klitschko

Auf in den nächsten Kampf

Hayden Panettiere und Wladimir Klitschko sind in Japan angekommen. Nicht zum Urlaub machen - sie wollen Delfine retten. Jetzt nimmt Wladi also auch an den Kämpfen seiner Liebsten teil

Was für ein Powerduo die kleine Hayden Panettiere und der große Wladimir Klitschko doch abgeben! Aktuell sind die beiden in Japan unterwegs, wo sie die Bewohner des Fischerdorfs Taiji dazu bringen wollen, auf ihre jährliche Delfinjagd zu verzichten. Das Dorf hatte eine traurige Rolle im vor wenigen Wochen bei den Oscars ausgezeichneten Dokumentarfilm "The Cove" gespielt - der beschäftigt sich nämlich mit dem großen Delfinschlachtefest des Ortes. Am Freitag Morgen (26. März) trafen die Schauspielerin und der Boxweltmeister zusammen mit einigen weiteren Umweltaktivisten nach Informationen der "Associated Press" in Taiji ein - und wurden mit eisiger Ablehnung begrüßt. Von den fast 20.000 Delfinen, die in Japan offiziell jedes Jahr erlegt werden dürfen, lassen rund 2000 in einer besonders brutalen Treibjagd nahe der Küste in Taiji ihr Leben.

Hayden Panettiere + Wladimir Klitschko

Mini und Maxi ziehen um die Welt

2. Dezember 2016  Wladimir Klitschko und Hayden Panettiere genießen am Strand von Florida mit Töchterchen Kaya eine kurze Auszeit von dem Trubel. Der Stress der letzten Zeit scheint vergessen.
2. Dezember 2016  Kaya kuschelt sich ganz nah an ihren starken Papa Wladimir Klitschko.
30. November 2016  Endlich zeigen sie sich mal wieder zusammen! Wladimir Klitschko und Hayden Panettiere besuchen gemeinsam die Eröffnung des "Faena Art Dome" in Miami. Allen Krisengerüchten zum Trotz lächeln sie eng umschlungen in die Kamera.
14. Juli 2016   Lautstark macht Kaya ihrer Mutter Hayden Panettiere ihren Unmut deutlich.

44

Panettiere und ein weiterer Tierschützer versuchten, den Bürgermeister und Vertreter der örtlichen Fischereiverbände zu einem Gespräch zu treffen. Doch an der Tür des Rathauses wurde ihnen Einhalt geboten.

Dabei kam der Hollywood-Star nicht mit leeren Händen, sondern bot an: "Wir versuchen Ideen zu entwickeln, wie man hier Einkünfte generieren und die Natur nutzen kann. Wir waren schon früher in Taiji, es ist wunderschön hier. Ich wäre liebend gerne eine Repräsentantin dieses Ortes und würde den Tourismus unterstützen" - wenn, ja wenn die Bewohner von Taiji nur mit dem Töten der Delfine aufhören würden.

Panettiere ging später noch in Kamerabegleitung in Richtung der Höhle aus dem Film, deren Boden bedeckt ist von Fangnetzen, Holz und Müll, den die Jäger zurückgelassen haben. Trotz der düsteren Situation gelang dem "Mini und Maxi"-Pärchen da auch die eine oder andere romantische Aufnahme zu zweit.

Schon im Herbst 2007 machte die kleine Schauspielerin, die in der Serie "Heroes" als unzerstörbare Cheerleaderin bekannt wurde, von sich reden, als sie eine Gruppe japanischer Jäger im Wasser vor der Taiji-Höhle schwimmend bei der Jagd auf Delfine störte. Sie wurde danach kurzzeitig in Japan wegen "Behinderung des Handels" mit einem Haftbefehl bedroht. Hayden Panettiere ist außerdem auch für die Kampagne "Save The Whales Again" aktiv.

cfu

Star-News der Woche

Gala entdecken