Halle Berry: Olivier Martinez + Halle Berry
© Getty Images Olivier Martinez + Halle Berry

Halle Berry Böse Anschuldigung nach Oliviers Prügel-Attacke

Das klingt aber gar nicht gut: Halle Berry soll nun auch in die Airport-Prügelei ihres Mannes verstrickt gewesen sein

Der Vorfall liegt ganze neun Monate zurück, doch nun kann Oliviers Prügel-Attacke für Halle Berry und ihren Ehemann noch einmal richtig nervenaufreibend werden. Nachdem Olivier Martinez im Januar auf einen Flughafen-Angestellten in Los Angeles losging und ihn mit einem Kindersitz schlug, soll es zu einer Anzeige wegen Körperverletzung gekommen sein. Jetzt sieht es ganz danach aus, als müsse der Franzose für sein aggressives Verhalten weitaus mehr bezahlen, als bisher gedacht.

Halle Berry: Halle Berry
News
Traurige Miene, tiefe Augenringe: Halle Berry sieht nach der Prügel-Attacke ihres Ehemanns Olivier Martinez extrem mitgenommen aus

Das Opfer verlangt mehrere Millionen

Der Airport-Angestellte, Ronaldo Owens, reichte am Montag nämlich eine Klage beim Gericht in L.A. ein, in der er - sage und schreibe - 4,4 Millionen Euro Schmerzensgeld fordert. Das berichtet zumindest "TMZ". Wie er auf eine so hohe Summe kommt? Er selbst weist jegliche Schuld von sich. Er habe weder im Weg gestanden, noch hätte er das berühmte Paar und ihre zwei Kinder bedrängt - mit diesen Vorwürfen versuchte Olivier damals seine Attacke zu verteidigen und sich aus der Affäre zu ziehen. Einen Grund zur Notwehr hätte der "Medicus"-Darsteller demnach gar nicht gehabt, handelte ohne jeden Grund.

Halle soll die Attacke angezettelt haben

Doch die Anschuldigungen werden noch schwerer. Vor allem für seine Ehefrau. In den neuen Dokumenten wird Halle Berry nämlich als Mittäterin genannt. Sie soll ihrem Liebsten einen "Freifahrtschein zum Angreifen" gegeben haben, sogar der Kopf hinter der ganzen Sache sein.

Zeitlich dürfte die Klage für das Ehepaar mehr als nur ungelegen kommen. Schließlich soll ihre Beziehung bereits seit mehreren Monaten kaputt sein. Da kann eine solche Belastung schon einmal bedeutenden Schaden anrichten...