Gwyneth Paltrow Schluss mit dem Vollzeitjob

Apple und Moses werden ihre berühmte Mama zukünftig seltener zu Gesicht bekommen. Die Schauspielerin hat sich für die Zukunft viel vorgenommen

Apple und Moses werden ihre berühmte Mama zukünftig seltener zu Gesicht bekommen, denn Gwyneth Paltrow schmiedet derzeit große Pläne. Zunächst steht "Iron Man" statt Apple und Moses im Terminkalender der prominenten Mama. Für die Rolle der Virginia "Pepper" Pott in der Comic-Verfilmung setzte sich die Schauspielerin gegen starke Konkurentinnen durch. Ursprünglich waren in einem Fan-Voting neben ihr auch Jessica Biel, Natalie Portman und Scarlett Johansson im Gespräch.

Der "Entertainment Weekly" sagte Paltrow: "Ich bin an einem Punkt angekommen, an dem es ok für mich ist, auch eine Leidenschaft außerhalb meiner Familie zu haben." Berufstätige Frauen sind schließlich auch die besseren Mütter, findet Gwyneth. "Ich liebe es einfach, Filme zu machen. Und wenn ich an etwas arbeite, was mich derart erfüllt, dann macht mich das auch für meine Kinder zu einer interessanteren Frau."

Die Rückkehr ins Show-Geschäft wird steinig. Noch sei es der Schauspielerin ein Rätsel, wie sie ihre Mutterrolle und ihre Arbeit als Schauspielerin unter einen Hut bekommen soll. Rat will sich die 34-jährige Gwyneth dabei von ihren prominenten Freundinnen holen.