Gwyneth Paltrow

Fitness-Flop

Gwyneth Paltrow wollte gleich mit einer ganzen Kette von Fitnessstudios die Sportwelt erobern. Doch jetzt findet sie nicht mal genug Mitglieder für eines

Gwyneth Paltrow

Gwyneth Paltrow ist frustriert: Ihre Fitnessstudio-Pläne scheinen zu floppen. Für das Studio in New York lassen sich nicht genug sportbegeisterte Großverdiener finden.

Gemeinsam mit ihrem Personal Trainer Tracy Anderson wollte Gwyneth in den Fitnessstudio-Markt einsteigen, gleich eine ganze Kette aufziehen. Doch ein Bekannter verrät der "New York Post", dass Studiomitarbeiter derzeit verzweifelt herumtelefonieren um potenzielle Interessenten für das Studio in New York zu finden. Offenbar ohne großen Erfolg. "Es ist lächerlich", sagt er.

Dabei bietet das Studio im Szeneviertel Tribeca jede Menge Annehmlichkeiten: Über 85 Kurse pro Woche, Ernährungsberatung, private Trainer. Liegt's letztlich einfach nur am Geld? "Die Mitgliedschaft kostet etwa 4.500 Dollar Aufnahmegebühr und hunderte von Dollar Monatsbeitrag. Wer kann sich das jetzt noch leisten", fragt der Bekannte.

Dabei war Gwyneth Paltrow als stille Teilhaberin von der Idee anfangs richtig begeistert. Erst neulich verriet ein Insider: "Gwyneth und Tracy schätzen, dass sie damit richtig Geld verdienen." Zum Glück dreht Gwyneth Paltrow ja hauptberuflich Filme.

jwa

Stars beim Sport

So halten sich Promis fit

Wie auch viele andere Promis trainiert Janina Uhse bei Personal Trainer Patrick Maschke. Die hübsche Schauspielerin scheint extrem motiviert und ist konzentriert dabei.
16. Februar 2017   Das sieht aber schwierig aus: Skirennläuferin Lindsey Vonn trainiert Muskelkraft und Gleichgewichtssinn in einem.
15. Februar 2017  Hartes Training: Supermodel Bar Refaeli arbeitet für ihren Luxuskörper.
Welchem sportlichen Star wohl diese knackige Rückseite gehört?

385

Star-News der Woche

Gala entdecken