Guy Ritchie
© Wireimage.com Guy Ritchie

Guy Ritchie Eine Kneipe in New York

Nach der Trennung von Madonna plant Guy Ritchie nun, einen Pub in New York zu kaufen, um den Kindern Lourdes, Rocco, und David nahe zu sein

Guy Ritchie plant jetzt angeblich, einen Pub in New York zu kaufen und damit seiner Ex-Frau nach Amerika zu folgen, berichtet die Zeitung "Mirror". Dabei ist es gerade erst zwei Wochen her, dass er und Popstar Madonna sich haben scheiden lassen. "Guy ist dem Filmen sehr eng verbunden. Doch oberste Priorität werden immer die Kinder haben," sagt ein Vertrauter des "Sherlock Holmes"-Regisseurs. "Er fürchtet sehr, nur zum Gelegenheitsvater zu werden." Und mit dem Projekt in New York hätte er die Möglichkeit, den drei Kindern Lourdes, Rocco und David sehr nahe zu sein.

Guy hat bereits einen Pub namens "Punchbowl" in London - das Metier ist ihm also nicht fremd. "Es haben schon viele New Yorker dem 'Punchbowl'-Personal gesagt, wie sehr sie sich wünschten, so etwas auch in ihrer Stadt zu haben," führt der Ritchie-Vertraute fort. "So wäre er den Kindern nah und könnte viel Zeit mit ihnen verbringen."

Guy hat nach der Scheidung zwar einen Teil des Sorgerechts für den gemeinsamen Sohn Rocco bekommen. Doch der Weg zwischen Madonnas Wohnung in New York und Guys Anwesen in London ist weit. Und außerdem hat Guy auch eine enge Bindung zu der zwölfjährigen Lourdes, der Tochter von Madonna und Fitnesstrainer Carlos Leon, für die er kein Sorgerecht hat. Mit dem eigenen Pub in New York könnte Guy Ritchie alle drei Kinder regelmäßig sehen.

dvo