"The Queen" Filmszene
© Concorde "The Queen" Filmszene

Golden Globes Königin für einen Abend

Helen Mirren war bei der Verleihung der Golden Globes die Königin des Abends - sie erhielt gleich zwei der begehrten Trophäen für Darstellungen von gekrönten Häuptern. Ansonsten galt: Die Mischung machts. Die Politparabel "Babel" und der Musikfilm "Dreamgirls" wurden als beste Filme ausgezeichnet

Die "Golden Globes": Alle großen Stars trafen sich auf dem wichtigsten roten Teppich vor der Oscar-Verleihung
© GettyDie "Golden Globes": Alle großen Stars trafen sich auf dem wichtigsten roten Teppich vor der Oscar-Verleihung

Die Verleihung der Golden Globes - nach dem Oscar die wichtigste Trophäe der Filmbranche - ging wie erwartet problemlos über die Bühne. Favoritenstürze und Überraschungen blieben dabei größtenteils aus. Die Auszeichnungen wurden in insgesamt 25 Kategorien vergeben.

Den Preis für das beste Drama erhielt die Politparabel "Babel" des Mexikaners Alejandro González Inárritu. Der Film über die Kommunikationsunfähigkeit der heutigen Gesellschaft überzeugte die Jury ebenso wie der Musikfilm "Dreamgirls". Die Geschichte des Aufstiegs einer Mädchenband in den Sechzigerjahren wurde als bester Film in der Kategorie Komödie / Musical ausgezeichnet.

Guter Schachzug: die Mode der Stars

Auffällig auf dem roten Teppich: die erstaunliche Dichte an Kleidern in Schwarz und Weiß. Sieht ganz so aus, als wolle Hollywood nicht nur ernsthaften gesellschaftspolitischen Themen mehr Raum geben, sondern als wollten die Stars das auch durch ihre Kleiderwahl widerspiegeln. Die schönsten Outfits haben wir für Sie zusammengesellt.

Zwei Trophäen für die "Queen"

Schon im Vorfeld gab es keinen Zweifel am Erfolg von Helen Mirren. Für ihre Rolle als Königin Elizabeth II. in "The Queen" erhielt sie die Auszeichnung als beste Darstellerin in einem Drama. Einen zweiten Preis erhielt sie für ihre Rolle als Elizabeth I. im gleichnamigen TV-Drama. Forrest Whitaker überzeugte als ugandischer Diktator im Drama "The Last King of Scotland" und erhielt die Trophäe als bester männlicher Darsteller. Sein gleich für zwei Filme nominierter Kollege Leonardo DiCaprio ging dagegen leer aus.

Als bester Schauspieler in einer Komödie wurde "Borat"-Darsteller Sacha Baron Cohen ausgezeichnet. Er verwies damit unter anderem Johnny Depp in "Fluch der Karibik 2" und Will Ferrell in "Stranger Than Fiction" auf die Plätze ohne Trophäe. Über eine goldene Kugel konnte sich auch Meryl Streep freuen. Ihr Auftritt als unausstehliche Chefredakteurin eines Modemagazins in "Der Teufel trägt Prada" war der Jury eine Trophäe als beste Darstellerin in einer Komödie wert.

Beste weibliche Nebendarstellerin ist Schauspielerin Jennifer Hudson. Ihr Sangeskünste in "Dreamgirls" überzeugten ebenso wie die ihres Filmkollegen Eddie Murphy. Er nahm den Preis als bester männlicher Nebendarsteller entgegen und feierte damit ein kleines Comeback.

Regie-Globe für Scorsese

Regisseur Martin Scorsese wurde für sein Gangsterdrama "The Departed" mit einem Golden Globe gewürdigt. Für den Film trommelte er eine Starbesetzung zusammen. Jack Nicholson mimt einen Mafiaboss, Leonardo DiCaprio und Matt Damen zwei Poliziesten. Der Amerikaner ist trotz vieler bedeutender Filme in seiner Karriere bei den Award-Shows meist leer ausgegangen. Obwohl er schon sieben Mal für einen Oscar nominiert war, blieb ihm der begehrte Preis immer verwehrt.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2