Goetz Elbertzhagen: Goetz Elbertzhagen, Jenny Elvers-Elbertzhagen
© Getty Images Goetz Elbertzhagen, Jenny Elvers-Elbertzhagen

Goetz Elbertzhagen Er drohte mit Trennung

Erstmals spricht auch Goetz Elbertzhagen über den Tag, als seine Frau Jenny öffentlich abstürzte

Nach dem offenen Interview in der aktuellen "Gala" wird am Montag (4. Februar) auch RTL in einer Spezial-Sendung ein Gespräch mit Jenny Elvers-Elbertzhagen ausstrahlen. Wie "Bild am Sonntag" vorab berichtet, kommt darin der Ehemann der alkoholkranken Schauspielerin ebenfalls zu Wort. Für Goetz Elbertzhagen war der öffentliche Absturz seiner Frau in einer NDR-Talkshow im September 2012 eine schmerzhafte Erfahrung.

Im Interview beschreibt er, wie er versuchte, sie nach dem katastrophalen TV-Auftritt zu sich nach Bonn zu holen, die 40-Jährige jedoch erst in Hamburg weiter trank und dann ihren Flug verpasste. Schließlich blieb Elbertzhagen nur noch eine Drohung übrig: "Wenn du den nächsten Flug auch verpasst, dann wechsle ich heute noch das Schloss aus. Du kommst dann nicht mehr nach Hause. Und dann werde ich dir auch Paul nehmen", habe er zu ihr gesagt.

Schicksalsschläge der Stars

Für ihren Mann und vor allem auch für ihren zwölfjährigen Sohn Paul aus der Beziehung mit Alex Jolig kehrte Jenny Elvers-Elbertzhagen schließlich zurück und willigte ein, sich in eine Suchtklinik zu begeben. Wie sie bereits "Gala" erzählte, trank sie vor der Abfahrt in die Reha noch eine Flasche Sekt - "zum ersten Mal auch vor meinem Kind", wie "Bild am Sonntag" berichtet.

"Ich sah, wie da noch eine halbe Flasche Sekt stand und fragte Jenny: Trinkst du die jetzt? Sie sagte: 'Ja, klar. Sonst schaffe ich die Fahrt nicht. Ich muss, damit ich bis zur Klinik komme.' Das war auch wieder ein Schock für mich. Ich dachte, das kann doch nicht wahr sein, dass sie Alkohol braucht, um zwei, drei, vier Stunden Fahrt zu überstehen. Wie geht das?", beschreibt Goetz Elbertzhagen in dem RTL-Interview seine Gefühle. Es sei ein Auf und Ab, er sei irgendwann laut geworden und habe die Trennung gefordert, hinterher habe es ihm wieder leid getan.

Gemeinsam mit ihrer Familie will Jenny Elvers-Elbertzhagen nun den Kampf gegen die Depressionen und die Sucht schaffen. Goetz Elbertzhagen hofft das Beste: "Ich habe sehr viel Angst vor einem Rückfall. Man sagt, dass 50 Prozent der Alkoholiker wieder rückfällig werden. Jenny ist Gott sei Dank extrem stark und sie weiß auch, was auf dem Spiel steht."