Gisele Bundchen
© Getty Images Gisele Bundchen

Gisele Bundchen Er ist mein Sohn

Gisele Bundchen brauchte damals eine Weile, bis sie akzeptieren konnte, dass ihr damaliger Freund und heutiger Ehemann Tom Brady ein Kind mit in ihre Beziehung bringt. Heute liebt sie John wie ihren eigenen Sohn

"Nur weil jemand anderes ihn zur Welt gebracht hat, heißt das für mich nicht, dass er nicht mein Kind ist. Für mich fühlt es sich so an, 100 Prozent." So spricht Gisele Bundchen über John, den Sohn ihres Ehemannes Tom Brady. Worte, die Toms Ex und Mutter von John, Bridget Moyahan, sicherlich nicht sonderlich gut gefallen. Für sie brach eine Welt zusammen, als Tom sich damals von ihr trennte und sie herausfand, dass sie mit seinem Kind schwanger war. Eine Zukunft als alleinerziehende Mutter wartete auf sie und sie musste akzeptieren, dass ihre große Liebe und Vater ihres Kindes nun eine andere Frau liebt. Doch auch für die neue Frau an Toms Seite war es damals ein Schock und eine Art Bewährungsprobe, als die Schwangerschaft bekannt wurde. Das erzählte Gisele kürzlich in einem Interview mit dem Magazin "Vanity Fair".

Toms Ex ,Bridget Moynahan, mit dem kleinen John
© WireImage.comToms Ex ,Bridget Moynahan, mit dem kleinen John

Laut Gisele erfuhr sie die Neuigkeiten erst kurz nachdem es zwischen ihr und Tom ernst geworden war. "Es war definitiv eine Überraschung für uns beide. Am Anfang lebt man in dieser romantischen Fantasievorstellung, man denkt: 'Das hier ist zu schön um war zu sein!' Und dann 'Uuups - böses Erwachen!" Angeblich waren die beiden zu dem Zeitpunkt erst seit zwei Monaten ein Paar.

Gisele war damals so geschockt, dass sie zunächst daran dachte, das Verhältnis mit Tom sofort zu beenden. Ein Mann, der mit seiner Exfreundin gerade noch ein Kind gezeugt hatte, war für sie nicht gerade das, was sie sich gewünscht hatte. "Offensichtlich ist das nicht das Ideale, das am Beginn einer Beziehung passieren sollte. Man fragt sich 'Soll ich bleiben? Vielleicht sollte ich es bewältigen.'"

Das brasilianische Model entschied sich damals gegen eine Trennung und nahm die Situation als Herausforderung an. Seit Februar ist sie sogar mit Tom verheiratet und sieht sich als Mama des inzwischen Zweijährigen, weiß aber auch, dass sie seine leibliche Mutter nicht ersetzen kann. "Ich will, dass er eine großartige Beziehung zu seiner Mutter hat, weil das wichtig ist. Aber ich liebe ihn, als ob er mein eigen wäre. "

Mittlerweile bezeichnet die 27-Jährige den kleinen John sogar als regelrechten "Segen" für ihre Beziehung zu Tom. "Ohne ihn hätte ich nicht herausgefunden, wer Tom ist und er hätte nicht gesehen, wer ich bin. Er war die ganze Zeit hindurch ein guter Mensch und ich dachte 'Du hast das Herz am rechten Fleck!' Und ich habe mich noch mehr in ihn verliebt."

Gisele hat sich mit der Situation mehr als gut arrangiert. Und Johns Mutter, Bridget Moyahan, kann sich einerseits sicherlich darüber freuen, dass ihr Sohn eine so liebevolle Stiefmutter hat. Doch es gibt bestimmt auch Tage, an denen sie sich wünscht, sie könne mit ihrer ehemals großen Liebe Tom Brady und ihrem Sohn gemeinsam die Zeit verbringen, die jetzt Gisele Bündchen mit den beiden teilt.

Tom Brady und Gisele Bundchen sind seit Ende 2006 ein Paar
© Getty ImagesTom Brady und Gisele Bundchen sind seit Ende 2006 ein Paar