Gisele Bundchen

Das Leben ist eine Baustelle

Gisele Bundchen fühlt sich fern des Laufstegs so glücklich wie nie. Sohn Benjamin, Ehemann Tom Brady und der Bau eines neuen Hauses füllen sie aus. Der Job? Nebensache!

So ungewohnt wie ihr neues Leben

erscheint auch ihr momentanes Lieblings-Accessoire: Gummistiefel. Zwei Paar davon lagern in Gisele Bundchens Auto genau an der Stelle, wo sich früher Modemagazine stapelten. Gisele streift sie über, wenn sie den imposanten Rohbau inspiziert, der in wenigen Monaten das neue Zuhause der Familie Bundchen/Brady werden soll. Damit das auch klappt, packt das Model wie selbstverständlich selbst mit an, stellt den Arbeitern als kleine Motivationsspritze häufig einen Kasten Bier hin und spricht mit dem Bauleiter die nächsten Schritte durch. Ihre lässig-entspannte Art kommt an: "Sie ist total cool", schwärmt ein Arbeiter gegenüber Gala.

Familie Bündchen

Gisele, Tom und ihre süßen Kinder

1. Oktober 2017  Game Time! Gisele Bündchen ist mit ihren Kindern auf dem Weg ins Gillette Stadium, dem Homefield der New England Patriots. Wie es sich gehört, tragen sie die Trikots von Ehemann und Papa Tom Brady. Glück bringt es dem Team vom Star-Quarterback dennoch nicht. Die Pats müssen eine Niederlage gegen die Carolina Panthers einstecken.
25. September 2017  Das süße Brady-Trio ist wieder unterwegs und unterstützt Daddy Tom bei seinen Spielen für die New England Patriots. Ihren Job als Glücksbringer machen Vivian, Benjamin und Jack dabei einmalig gut. Das NFL-Team besiegt die Houston Texans in letzter Sekunde.
28. August 2017  Auch wenn die Kids einmal nicht im Stadion sind, feuern sie ihren Vater beim Spiel an. Dann heißt es im Hause Brady-Bündchen: "Sunday Night Football" auf der Couch.
3. August 2017   Verliebt wie eh und je, zeigen sich Gisele Bündchen und Ehemann Tom Brady. Das Foto hat Gisele zu Toms 40. Geburtstag gepostet und selbstverständlich nicht mit warmen Worten gespart: "Vor über zehn Jahren habe ich mich in dich verliebt wegen deines schönen und sensiblen Herzens. Heute beginnt ein neues Kapitel in deinem Leben und ich wünsche dir so viel Freude und Erfüllung in allen Aspekten deines Lebens.Happy Birthday, meine große Liebe."

107

Früher absolvierte Gisele Bundchen eine Show nach der anderen, hier für "Victoria's Secret". Doch die Zeiten, in denen sie sich

Früher absolvierte Gisele Bundchen eine Show nach der anderen, hier für "Victoria's Secret". Doch die Zeiten, in denen sie sich nur um ihren Job kümmerte, gehören nun der Vergangenheit an.

In einem Babygurt trägt sie Sohn Benjamin bei sich, auch auf der Baustelle. Der Kleine ist ihr ganzes Glück. Er verwandelte die früher mit öffentlichen Gefühlsbekundungen eher zurückhaltende Brasilianerin in eine stolze und übersprudelnd mitteilsame Mama. "Ben ist mein kleiner Engel. Mein Leben gehört ihm. Wenn ich in sein Gesicht schaue, vergesse ich alles andere", jubelte Gisele kürzlich in einer brasilianischen Talkshow. Sie spreche nur Portugiesisch mit dem Kleinen und flüstere ihm stets Koseworte ins Ohr. Auch das Stillen bringe ihr unglaublichen Spaß. "Ich wünschte, jede Mutter könnte das erleben", schwärmte sie. Und anlässlich ihres ersten Muttertags bloggte sie auf ihrer Homepage: "Am wichtigsten ist mir, für meine Kinder die beste Mutter aller Zeiten zu sein. Ich will sie lieben, immer für sie da sein, geduldig sein und ihnen alles beibringen, was ich kann." Ein sehr persönliches Bekenntnis - und ein Versprechen, das Gisele Bundchen sehr ernst nimmt.

Schon jetzt ist sie zweifache Mutter. Seit Beginn ihrer Beziehung zu kümmert sie sich mit um dessen Sohn John, 2, aus der Liaison mit der Schauspielerin . Selbst Freunde staunen, wie übergangslos Gisele den Jungen in ihr zuvor kinderloses Leben integrierte. "Für mich fühlt er sich hundertprozentig wie mein Sohn an, obwohl er eine andere Mutter hat", beschrieb sie kurz nach der Hochzeit mit Tom Brady ihr Verhältnis zu John. Bei dessen Mutter kam dieses Statement nicht sonderlich gut an - hingegen war restlos begeistert von so viel Gefühl. Dass er über seine Familie ebenso glücklich ist wie Gisele, darüber spricht der Quarterback des Bostoner Footballteams New England Patriots gern: "Nun habe ich zwei großartige Kinder, und ich liebe es, mit ihnen zusammen zu sein", sagte er vor Kurzem zum Internet-Sportportal "Si.com". Sein Tag starte dank Benjamin noch früher als gewöhnlich: Spätestens um sechs Uhr sei der Kleine munter, so Tom Brady. Dann beginnt der Alltag, den Gisele und er - eher unüblich unter Megastars - ohne die Hilfe einer Heerschar von Angestellten und mit nur einer Nanny bestreiten.

Im Nobelviertel Brentwood, Los Angeles, wird derzeit am künftigen Familiendomizil von Gisele Bündchen und Tom Brady gebaut. Als

Im Nobelviertel Brentwood, Los Angeles, wird derzeit am künftigen Familiendomizil von Gisele Bundchen und Tom Brady gebaut. Als nette Extras sind ein Lagunen-Pool, zwei Fitnessräume und ein Spa eingeplant.

Morgens passt Tom auf Benjamin auf, während Gisele eisern ihr Sportprogramm in einem Fitnessclub in Studio City absolviert. Manchmal begleitet sie ihr Stylist Harry Josh, oft aber kommt sie allein zur Yoga-Stunde. Dazu trainiert Gisele an Geräten, und auch ihr geliebtes Kung-Fu hat sie wieder angefangen. Laufrunden legt sie jedoch lieber außerhalb des Studios zurück, joggt durch Brentwood oder trainiert Knackpo und Beine auf den langen Treppen von Santa Monica. Jüngst sogar mit Mann und Kind im Schlepptau. Weil Benjamin in einem Tragetuch vor ihrer Brust schlief, ging Gisele an diesem Tag jedoch nur vorsichtig. Die 28 zusätzlichen Schwangerschaftspfunde hat die stets Disziplinierte sowieso längst wieder verloren. Spätestens nachmittags sieht man sie dann mit dem Kinderwagen herumkurven, manchmal in Begleitung von Mutter Vania, 61, und Zwillingsschwester Patricia: Wenn Not am Mann ist, fliegt das Rescue-Team aus Brasilien ein und passt auf Benjamin auf. Auch in Paris, wo Tom Brady und Gisele jüngst ein paar Tage urlaubten, waren Mutter und Schwester mit dabei. Ihrer Familie vertraut Gisele eben immer noch am meisten. Nach Benjamins Mittagsschlaf zieht es das Paar oft auf den Spielplatz North of Wilshire. Dort trifft man sich zum Plaudern mit anderen prominenten Müttern wie und .

Fast zu normal, um wahr zu sein, so erscheint das Leben von Gisele Bundchen und Tom Brady. Auch der junge Vater bleibt häufig zu Hause, gönnt sich eine Art Elternzeit. Die Footballsaison beginnt erst wieder im Spätsommer; bis dahin muss Tom Brady zwar regelmäßig trainieren, aber nicht die ganze Zeit in Boston bleiben. Also teilt er seine Zeit zwischen Ost- und Westküste auf. Er hat keine Lust, seine Familie allein zu lassen: "Ich wünschte mir zwar, ich könnte so oft beim Training sein wie noch mit 24, aber das Leben hat sich geändert. Ich möchte mir nicht irgendwann sagen, dass ich für meine Söhne nicht da war." Mit dieser Einstellung läuft er zwar Gefahr, seine Karriere zu gefährden - seine Frau aber konnte er so restlos davon überzeugen, dass er der einzig Richtige für sie ist. Denn auf einen Mann, dem der Job über alles geht und der sie immer wieder vertröstet, hatte Gisele Bundchen nach der Hin-und-her-Beziehung mit Ex-Lover und den endlosen Diskussionen über Heirat und Kinder keine Lust mehr. Trotzdem ist sie heute noch mit Leo und sogar seiner jetzigen Freundin eng befreundet. Seiner Öko-Beratung sei es zu verdanken, so eine Quelle aus dem Umfeld des Schauspielers zu Gala, dass Gisele beim Bau ihres Hauses streng auf recycelbare Materialien und energiesparende Installationen achtet. Eine "grüne Oase" solle die Villa werden, beschrieb sie ihre Vision gegenüber Freunden.

Rund 15 Millionen Euro wird dieser Traum kosten - ein Klacks für das Power-Paar: Allein Gisele verdiente im vorigen Jahr geschätzte 20 Millionen Euro; Gatte Tom streicht für seinen Sechsjahres-Vertrag als Footballer satte 46 Millionen Euro ein. Aus Geldgründen muss das Model also nicht weiterarbeiten. Ein Glück, denn den Job lässt Gisele derzeit schleifen. "Nichts zählt mehr außer meinem Sohn", bekannte sie direkt nach der Geburt. Und tatsächlich: Zwar shootete sie bereits mehrere Kampagnen, unter ande-rem eine sensationell verführerische Werbung für das brasilianische Lingerie-Label "Hope". Doch einen Job nach dem anderen durchzuziehen und ständig auf Achse zu sein, dazu hat sie keine Lust mehr. Stattdessen hofft Gisele Bundchen, dass sich bald weiterer Nachwuchs einstellt: "Ich wünsche mir noch viele Geschwister für Benjamin!" An Platz für die künftige Großfamilie wird es jedenfalls nicht mangeln.


Mitarbeit:

Mehr zum Thema

Star-News der Woche