Warum sich Gina-Lisa wirklich von Flori trennte

"Es war einfach nur peinlich"

Gina-Lisa Lohfink und Florian Wess haben sich beruflich getrennt. Jetzt enthüllt Gina-Lisa, warum sie wirklich nicht mehr will

Gina-Lisa Lohfink

Warum gehen Lohfink und wirklich getrennte Wege? Im letzten Jahr gab es kaum einen Moment, in dem die beiden mal nicht gemeinsam auftraten. Auch musikalisch taten sich Gina-Lisa und Florian zusammen und gründeten das Projekt " & Ken". Während Florian an dem Duo weiter festhält, ist Gina-Lisa nicht mehr dabei, sondern möchte sich lieber anderen Projekten widmen. Jetzt äußert sich die Blondine auf ihrem Facebook-Account zu der beruflichen Trennung und räumt zwar mit einigen Gerüchten auf, sorgt aber auch für neuen Gesprächsstoff.

Gina-Lisa Lohfink rechtfertigt sich

"Es hat nix damit zu tun wegen Alkohol, ich bin nicht lustlos und zickig schon gar nicht." Gina-Lisa spielt damit auf einen Artikel bei "Bild.de" an, in dem ein Augenzeuge behauptet, die 30-Jährige sei genau das bei einem Auftritt gewesen.

Peinliche "Barbie & Ken"-Auftritte

Anschließend folgen sehr ehrliche Worte von Gina-Lisa, die das Musik-Duo mit Florian betreffen: "Ich bin 30 und Florian 36 Jahre alt, Barbie & Ken kam einfach nicht an, ich habe mich geschämt und es hat mich getroffen, wenn Leute gelacht haben und uns ausbuhen., es hat einfach keine Sau interessiert! Habe keine Lust, mich zum Affen zu machen, viele Auftritte waren einfach nur peinlich." Ob dieses Statement Florian gefällt? Ein Streit soll jedenfalls nicht Schuld an der Trennung sein: "Zoff gibt es bei uns keinen!", beteuerte Florian ebenfalls bei .

Die Wahrheit warum Florian und ich uns getrennt haben : Es hat nix damit zu tun wegen Alkohol, ich bin nicht lustlos...

Posted by Gina-Lisa Lohfink on Donnerstag, 20. April 2017

 Florian Wess im Gala-Interview 

© Gala

 

Gina-Lisa Lohfink

Beauty-Transformation

Gina-Lisa im Alter von 21, als Teilnehmerin der "Queen if the world"-Wahl 2007. Natürlichkeit scheint noch nie dem Geschmack des TV-Sternchen entsprochen zu haben. Gina-Lisa versteckte sich schon damals hinter platinblonden Extensions, Solarium-Bräune und viel Make-up.
Durch die Teilnahme an der dritten Staffel von "Germany's next Topmodel" im Jahr 2008 wurde Gina-Lisa einem breitem Publikum bekannt. In Rahmen der Model-Show bekam Gina ein neues, natürlicheres Styling. Sie musste sich u.a. auch von ihren geliebten Extensions verabschieden. Gina-Lisa belegte den 12. Platz.
2009 Bereits kurz nach der Sendung griff sie wieder zu Kunsthaar-Verlängerungen und einer ordentlichen Portion Make-up. Knapp ein Jahr später macht es bereits den Eindruck, als habe ein Beauty-Doc an der ein oder anderen Stelle eine Spritze angesetzt.
Auch 2011 bleibt Gina-Lisa Lohfink ihrem Stil treu. Der große Durchbruch blieb bisher zwar aus, dennoch hat es Gina durch kleinere Projekte, Silikon-Auftitte und Affären geschafft, regelmäßig in den Medien stattzufinden.

11

Star-News der Woche