Gillian Anderson
© Getty Gillian Anderson

Gillian Anderson Klare Ansage

Als Dana Scully in "X-Files" ist Gillian Anderson auf den Spuren der Zukunft, nun bewegt sie sich auf den Pfaden von Englands Vergangenheit

Gillian Anderson - besser bekannt als Agentin Dana Scully der US-Serie "Akte X" - ist wieder auf dem Bildschirm zu sehen. Diesmal allerdings nicht als Schauspielerin, sondern als Ansage-Sprecherin.

Die Schöne wird ab 13. Januar bis in den Mai 2008 hinein insgesamt zehn Programme der neu gestalteten "Masterpiece-Theatre"-Reihe des amerikanischen Senders "PBS" ankündigen. Dabei wird sie den ersten Zyklus, die "Masterpiece Classics" präsentieren - darunter alle sechs Verfilmungen der Jane-Austen-Romane sowie einen biografischen Film über die große englische Autorin. Danach wird sie dem Zuschauer den Dreiteiler "Cranford" mit Judi Dench vorstellen, bevor sie den Filmen "My Boy Jack" mit Daniel Radcliffe und einer Neuverfilmung von E.M. Forsters "Fenster mit Aussicht" Beachtung schenkt. Im Sommer ist auf "PBS" dann das große Schaudern angesagt: Im Zyklus "Masterpiece Mystery" werden die besten britischen Mystery-Filme ausgestrahlt. Im Herbst kann sich der Zuschauer dann den Dramen unserer Zeit hingeben.

Die Fans der Reihe "Masterpiece Theatre" kennen die Schauspielerin noch aus der Charles-Dickens-Verfilmung "Bleak House", in der sie die Lady Dedlock spielte. Eine Rolle, die bewies, dass Fräulein Anderson noch viel mehr drauf hat, als außerirdischen Geschehnissen auf die Spur zu kommen. Eine Nominierung für den Emmy und den Golden Globe folgten.