Gianna Nannini
© Vanity Fair Gianna Nannini

Gianna Nannini Brief an ihr Baby

Gianna Nannini hat sich erstmals zu ihrer Schwangerschaft geäußert. Die 54-Jährige schrieb in der italienischen "Vanity Fair" einen Brief an ihr noch ungeborenes Kind. Über das Zustandekommen der späten Schwangerschaft verriet sie jedoch nichts

Es ist nicht mehr zu übersehen: Die italienische Sängerin Gianna Nannini ist hochschwanger. Stolz posierte die 54-Jährige jetzt auf dem Cover der italienischen "Vanity Fair". Jedoch nicht in typischer Nacktpose wie es Demi Moore oder Miranda Kerr taten, sondern mit provokantem T-Shirt über dem runden Babybauch: "God is Woman" ist darauf zu lesen. Die bisexuelle Italienerin hat sich bis jetzt noch nicht über die Umstände ihrer späten Schwangerschaft geäußert.

Und auch der Auftritt im Magazin brachte der heftig spekulierenden italienischen Öffentlichkeit keine Klarheit über den Vater des Kindes oder das Zustandekommen der Schwangerschaft. Doch Nannini gab immerhin Name und Geschlecht ihres Babys bekannt und wählte dafür ihren ganz eigenen Weg: Sie verfasste einen offenen Brief an die ungeborene Tochter. "Ich werde dich Penelope nennen, weil du so lange auf mich gewartet hast, bis du zur Welt kommst. Du hast gewartet, bis ich bereit war. Dreimal war ich es nicht, aber heute bin ich es", schreibt die Sängerin. Penelope ist in der griechischen Mythologie die treue Frau des Odysseus, die 20 Jahre lang auf seine Rückkehr aus dem trojanischen Krieg wartet.

Gianna Nannini wandte sich auch an die zahlreichen Kritiker ihrer späten Schwangerschaft: "Wenn es eine Sache gibt, die ich weiß, Penelope, dann ist es die, dass du alles, aber kein Fehler bist." Penelope soll noch im November per Kaiserschnitt zur Welt kommen. Anfang 2011 bringt Nannini außerdem ihr neues Album "Io e te" ("Ich und Du") auf den Markt, das während ihrer Schwangerschaft entstanden ist.

sst