George Clooney
© Getty Images George Clooney

George Clooney Taschen voll

Die Anwesenheit von George Clooney an dem Spenden-Gala-Dinner in Genf brachte dem demokratischen US-Präsidentschaftsbewerber Barack Obama mehr als 620.000 Euro ein

Der Empfang in der Schweizer Altstadt war für reiche US-Amerikaner aus der ganzen Welt organisiert worden. Um George Clooney in nächster Nähe zu erleben, mussten die 170 Fans von Barack Obama und dem Schauspieler umgerechnet 660 Euro hinblättern.

Für das anschließende Abendessen an der Seite des Hollywood-Stars wurden 75 Interessenten per Los ausgewählt. Das Dinner kostete die Glücklichen weitere 6600 Euro. Trotz des hohen Preises habe man für alle Plätze Abnehmer gefunden, sagte der Organisator und US-Anwalt Charles Adams einem lokalen Radiosender. "Die angemeldeten Gäste kamen größtenteils aus Los Angeles, Prag, London und Zürich", fügte er hinzu.

Die Spenden-Gala brachte mehr als 620.000 Euro Einnahmen, die Barack Obamas Wahlkampfkampagne zukommen. Man kann von großem Erfolg dieser Veranstaltung sprechen, denn das ist die höchste außerhalb der USA gesammelte Summe für Obama.

sry