George Clooney
© Getty George Clooney

George Clooney Im Ziegenkrieg

Dass Frauen unter seinem Blick schmelzen, ist bekannt. Dass George Clooney mit seinen rehbraunen Augen aber auch Ziegen töten kann, ist neu

"George Clooney könnte sogar in einem Film mit toten Tieren spielen und wäre toll!" An alle, die diesen Gedanken schon mal hatten: Er tut es. Der Schauspieler wird in der Literaturverfilmung zu "Men who stare at Goats" die Hauptrolle spielen.

Der Roman von Jon Ronson, einem britischen Journalisten, beschäftigt sich mit einer Spezialeinheit der US-Army, die 1979 gegründet wurde und die als "Kriegsmönche" mit übernatürlichen Fähigkeiten arbeiten sollte. Dazu gehörten der Gang durch Mauern, Unsichtbarkeit, gedankenlesen. Und: Eine Ziege so lange anzustarren, bis sie tot umfällt.

Georges Partner seiner Produktionsfirma "Smoke House" Grant Heslov wird bei der Komödie Regie führen, das Drehbuch stammt aus der Feder von Peter Straughan. Und wer sich wundert, warum der super-politische George sich auf so einen schrägen Film einlässt: Im Filmblog "cinematical.com" erklärt eine Autorin, dass laut Buch einige Forschungsprojekte der damaligen Armeeeinheit auch im Irakkrieg noch eine Rolle gespielt haben sollen.

In Hollywood haben sich nach dem Branchenblatt "Variety" die Produktionsfirmen um die Rechte an dem Film gerissen. Erst jetzt in Cannes bekam "Winchester", "BBC Films" und "Mandate Pictures" den Zuschlag.

cqu

geändert am 19.05.2008, 16:18