George Clooney
© Getty George Clooney

George Clooney Beinhart

Verkehrunfall hin oder her: George Clooney ist nicht zimperlich und tummelte sich mit seiner Freundin schon wieder auf dem roten Teppich

Kaum aus dem Krankenhaus raus und schon wieder ab auf den roten Teppich: George Clooney lässt sich auch von solchen "Zwischenfällen" wie einem Motorradunfall nicht von der Arbeit abbringen. Zusammen mit seiner Freundin und Ebenfalls-Unfall-Opfer Sarah Larson tummelte er sich bei der Premiere seines Films "Michael Clayton" in New York schon wieder auf dem roten Teppich. Dabei wirkte die Schöne deutlich lädierter als der Schauspieler: Sie humpelte auf Grund ihrer gebrochenen Zehe an Krücken, doch im kleinen Schwarzen und auf sexy High Heels wirkte sogar das noch elegant. Auch ansonsten machte das Paar das Beste daraus - zum Beispiel aus Sarahs blauem Auge: "Wir verstecken es unter Make-Up", scherzte der Schauspieler. "Es sieht aus, als hätte ich sie ein paar mal geschlagen."

Was sich womöglich nicht so einfach überspielen lassen wird, ist der Ärger, den George Clooney jetzt mit den Produzenten seines kommenden Films "Burn After Reading" bekommen könnte: "Ich darf gar nicht auf einem Motorrad sitzen", gab er gegenüber "Extra" an. "Ich denke, ich stecke in Schwierigkeiten."