Gabourey Sidibe
© Getty Images Gabourey Sidibe

Gabourey Sidibe Ihre Mutter singt in der U-Bahn

Während Gabourey Sidibe ihrer ersten Oscarverleihung entgegenfiebert, singt ihre Mutter weiter in der U-Bahn

Sollte Gabourey Sidibe am 7. März den Oscar als "Beste Darstellerin" für ihre Rolle in "Precious" mit nach Hause nehmen dürfen, wird die halbe Welt sie anschließend vermutlich kennen. Doch was viele nicht wissen: Auch ihre Mutter ist eine kleine Berühmtheit - zumindest in und um New York.

Seit 18 Jahren singt Alice Tan Ridley drei Mal in der Woche in den Bahnhöfen der New Yorker U-Bahn und unterhält die Fahrgäste mit ihrer Soulstimme. Und die ehemalige Kindergartenlehrerin ist sogar so gut, dass sie von ihrem Gesang leben kann: "Wenn ich am Ende des Tages nach Hause komme, habe ich genug verdient, um meine Rechnungen zu zahlen und meine Kinder satt zu machen. Ich liege Gabby ganz bestimmt nicht auf der Tasche", sagte sie in einem Interview mit der "New York Post".

Ganz im Gegenteil: Alice Tan Ridley verriet auch, dass sie Gabourey zu ihrer Rolle in "Precious verholfen habe - dem Film, der jetzt den Durchbruch für ihre Tochter bedeuten könnte. "Vor vier Jahren haben sie mich gefragt, ob ich die Rolle der Mutter in dem Film spielen will. Aber ich lehnte aus Zeitgründen ab und gab Gabby das Script. Ihre Freunde haben sie dann ermutigt, für 'Precious' vorzusprechen."

Sollte Gabourey Sidibe am 7. März also einen Oscar gewinnen, wissen wir wohl schon jetzt, wen sie in ihrer Dankesrede erwähnen wird.

jgl

Video