n der Fußballwelt hat sich schon fast ein neuer Wirtschaftszweig aufgetan, und zwar der von Spielerfrauen. So angeln sich die meisten Fußballspieler Models oder Schauspielerinnen, die neben den ohnehin schon attraktiven Fußballprofis eine noch bessere Figur machen. Und das klappt erstaunlich gut. Viele Frauen wollen schon längst nicht mehr nur Model, Sängerin oder Schauspielerin werden, "Spielerfrau" ist mittlerweile auch eine Perspektive für die eine oder andere geworden.

Spielerfrau – die Frau am Rande?

Wenn man sich vor fünfzig Jahren noch vorstellen sollte, was eine Spielerfrau ist oder macht, hätte man einfach gesagt, die Frau eines Fußballspielers, die ihm vom Spielfeldrand zujubelt. Doch "die Frau am Rande" sind die meisten Spielerfrauen heutzutage nicht. Sie sind die, die ihr Herzblatt auf den roten Teppich begleiten, selbst erfolgreich sind und auch selbst Interviews geben. Viele Spielerfrauen sind fast so berühmt, oder zum Teil noch berühmter als ihre Männer selbst. So mauserte sich zum Beispiel Sylvie van der Vaart, an der Seite von Rafael van der Vaart von der Spielerfrau zu einer der meistgefragtesten Frauen in den Medien und ist mittlerweile die Sylvie Meis, die wir heute kennen.

Fußballer als Karriere-Kicker

Einigen Frauen hat die Beziehung zu einem prominenten Fußball-Profi karrieremäßig tatsächlich weitergeholfen. Das muss aber nicht gleich für alle Spielerfrauen gelten. Victoria Beckham hat sich zum Beispiel bereits vor der Ehe mit Fußballstar David Beckham als Spice-Girl in den 90ern einen Namen gemacht und lässt heute als Mode-Ikone von sich reden.

Star-News der Woche

Gala entdecken