Frank Giering
© Getty Images Frank Giering

Frank Giering Gierings Vater über den Tod seines Sohnes

Nachdem Frank Giering am Mittwoch überraschend starb, meldete sich nun der Stiefvater des Schauspielers erstmals zu Wort

Nachdem Frank Giering am Mittwoch (23. Juni) im Alter von 38 Jahren starb, gab es Spekulationen über den Grund seines überraschenden Todes. Jetzt meldete sich Gierings Stiefvater zu Wort, der die letzten Minuten des TV-Stars miterlebte.

Dietmar Schulze war in Frank Gierings Wohnung gefahren, nachdem die Produktionsfirma von "Der Kriminalist" ihn darüber informiert hatte, dass sein Sohn nicht bei den Dreharbeiten aufgetaucht war. Als Schulze in Berlin ankam und auf Frank Giering traf, schien vorerst alles ganz normal. "Frank hat vor sich hingedöst. Wir haben uns noch unterhalten, ich habe ihm Nudeln gemacht", erzählt der 63-Jährige der "Bild"-Zeitung.

Nur kurze Zeit später verschlechterte sich der Gesundheitszustand von Frank ganz plötzlich: "Es ging alles ganz schnell. Frank spuckte Blut und sein Bauch blähte sich extrem auf", erinnert sich der Vater. Er rief Sanitäter in Gierings Dachgeschosswohnung, diese versuchten, den 38-Jährigen zu reanimieren. Doch es war schon zu spät: Um 22.15 Uhr starb Frank Giering in einem Berliner Krankenhaus.

Der Grund für Frank Gierings Tod könnte nach Angaben des Blattes möglicherweise ein Blutaustritt in die Lichtung der Speiseröhre gewesen sein. Eine Obduktion wurde angeordnet und wird in den nächsten Tagen Genaueres klären.

aze